Handball
STV Baden zieht zwei neue Ausrüster an Land

Der Aargauer Nati B-Verein STV Baden hat auf die neue Saison hin zwei Verträge mit renommierten Ausrüstern unterzeichnet. Kempa und ballco werden die Badener in der NLB unterstützen.

Merken
Drucken
Teilen
Vertragsunterzeichnung in der Aue (v.l.) Daniel Hitz, Vereinspräsident STV Baden Handball, Stephan De Gasperi, Geschäftsführer ballco Sports Schweiz, Jürg Kappeler, CEO STV Baden Handball GmbH, und Christoph Blöchlinger, Vereinspräsident in spe.

Vertragsunterzeichnung in der Aue (v.l.) Daniel Hitz, Vereinspräsident STV Baden Handball, Stephan De Gasperi, Geschäftsführer ballco Sports Schweiz, Jürg Kappeler, CEO STV Baden Handball GmbH, und Christoph Blöchlinger, Vereinspräsident in spe.

Zur Verfügung gestellt

Ab der Saison 2016/17 spielen die Badener mit Trikots und Bällen von Ausrüster Kempa. Bezogen werden diese, sowie auch das für Handballer wichtige Verbrauchsmateriel - bestehend aus Harz für besseren Griff am Ball und den oft benötigten Kinesiologie- und Sport-Tapes vom Handball-Spezialisten ballco.

Engagement für den Badener Handball (v.l.) Daniel Hitz, Vereinspräsident STV Baden Handball, Stephan De Gasperi, Geschäftsführer ballco Sports Schweiz, Jürg Kappeler, CEO STV Baden Handball GmbH, und Christoph Blöchlinger, Vereinspräsident in spe.

Engagement für den Badener Handball (v.l.) Daniel Hitz, Vereinspräsident STV Baden Handball, Stephan De Gasperi, Geschäftsführer ballco Sports Schweiz, Jürg Kappeler, CEO STV Baden Handball GmbH, und Christoph Blöchlinger, Vereinspräsident in spe.

Zur Verfügung gestellt