Der AKSV unter dem Präsidium des eidgenössischen Kranzschwingers Markus Birchmeier blickt auf ein weiteres erfolgreiches Jahr zurück. Der Aargau bleibt die Hauptmacht im Nordwestschweizerischen Teilverband. Dabei ist der Lenzburger Nick Alpiger definitiv zum Leader gereift.

Dahinter kündigt sich vielversprechender Nachwuchs an. Der Zofinger Yanik Bucher dominierte in begeisternder Manier seinen Jahrgang am Eidgenössischen Nachwuchs-Schwingertag in Landquart.

Auch wirtschaftlich gehts dem Verband gut. Die neue Kassierin Milena Meyer wird der Tagung in der Thutstadt einen positiven Rechnungsabschluss präsentieren. Somit erwartet die Aargauer Schwingerfamilie ein gefreuter Abend mit geschäftlichem und geselligem Teil im Westen des Kantons. Ein halbes Jahr später stiebt dann das Sägemehl auf dem Niklaus-Thut-Platz mitten in der Zofinger Altstadt.