Schwimmen
Starke Leistungen des Schwimmclub Aarefisch am RZW Jugendcup in Nottwil

Der Schwimmclub Aarefisch kann am RZW Jugendcup in Nottwil überzeugen. Es schauen 41 Medaillen heraus. Der Wettkampf war gleichzeitig die Qualifikation für den Schweizer Jugendcup-Final in Chur.

Drucken
Teilen
Der Schwimmclub Aarefisch gewann in Nottwill 41 Medaillen.

Der Schwimmclub Aarefisch gewann in Nottwill 41 Medaillen.

Zur Verfügung gestellt

Mit total 41 Medaillen (21 Gold / 11 Silber / 9 Bronze) gewann das Team des Schwimmclub Aarefisch den Medaillenspiegel am RZW Jugendcup in Nottwil auf eindrucksvolle Weise vor dem SKBE und dem Swim Team Lucerne. Der Wettkampf war gleichzeitig die Qualifikation für den Schweizer Jugendcup-Final in Chur vom 2./3. April 2016. Es konnten sich 9 Schwimmer/Innen von AARE direkt dafür qualifizieren. Weitere drei sind auf der «Reserveliste», da sie zwar unter den ersten 2 oder 3 waren, für die Selektion aber in den älteren Kategorien noch die Bestenliste herangezogen wird. Zusätzlich könnten noch 3 Leute aus der Elitemannschaft dazukommen sofern diese nicht fürs Multinations Meeting aufgeboten werden.

Das ganze Team (25 Schwimmer/Innen) zeigte durchwegs gute bis sehr gute Leistungen mit rund 75% Bestzeitenquote über alle Einsätze gesehen. Erfolgreichster Athlet aus Sicht des Schwimmclub Aarefisch war Dario Wickihalter (2003) mit total 7 Medaillen (4G/2S/1B). Leonie Studer (2004), Samira Arnold (2002) und David Radam (2004) gewannen ebenfalls 4 x Gold und weitere Podestplätze sowie Nora Wick (2002) total 6 Medaillen.

Weitere Höhepunkte waren sicherlich der Sieg von Kim Bachmann (2003) über 400 Freistil, wo sie ihre Bestzeit um 32 Sekunden unterbot (4:48.66) und neu auf Platz 1 in der Schweizer Jahrgangsbestenliste steht. Auch Dario Wickihalter steht neu über 100 Rücken (1:07.50) auf Platz 1 seines Jahrgangs und ist auch 2. über 400 Freistil. Gleiches gelang Nora Wick über 100 Delfin (neu 2. in 1:07.92) und Samira Arnold über 100 Brust (2. in 1:15.28). Leonie Studer gehört nun über die Freistil/Delfin und Lagenstrecken zu den Top 3 ihres Jahrgangs. Ein Grossteil des Teams gehört zudem zu den Top 10 in der Schweiz, was im Hinblick auf den Sommer sicherlich Lust auf mehr macht.

Die jüngsten aus den Teams Basics & Sharks zeigten ebenfalls einen starken Wettkampf und überzeugten mit einigen Finalqualifikationen (Anna Vismara, Lynn Kammermann, Mervan Mese, Dario Boxler) sowie in den Staffeln mit tollen Zeiten. Die Leistungen waren sicherlich auch möglich, dank dem sehr guten Teamgeist und dem Einsatz jedes einzelnen für die Mannschaft. Im Namen des zufriedenen Trainerteams, gratulieren wir euch nochmals zum tollen Mannschaftsergebnis.

Aktuelle Nachrichten