Handball

Städtli Baden hat auswärts die Pflicht erfüllt

Städtli Baden kann sich gegen Birsfelden erwartungsgesmäss durchsetzen.

Städtli Baden kann sich gegen Birsfelden erwartungsgesmäss durchsetzen.

Städtli 1 wird seiner Favoritenrolle in Birsfelden gerecht und setzt sich dank einem Steigerungslauf in der zweiten Halbzeit klar mit 27:18 durch.

Ende letzte Saison startete Städtli in Birsfelden stark und strauchelte dann böse. Diesmal begann es ähnlich, endete aber gründlich anders: Nach 36 Sekunden stand es 0:1, nach fünf Minuten 0:4 – die Gäste aus Baden liessen nichts anbrennen und kauften den Gastgebern mit ihrer aufsässigen Verteidigung und schnellen Angriffen erst einmal gründlich den Schneid ab. Das sah sehr schnell nach einem sehr deutlichen Badener Sieg aus.

Dass die Birsfelder in der ersten Halbzeit dennoch nicht völlig untergingen, verdankten sie in erster Linie dem Nachlassen der Badener. Plötzlich häuften sich vorn die Nachlässigkeiten und technischen Fehler, was zu einem hektischen Hin und Her auf oft bescheidenem Niveau führte, das im viel zu knappen Pausenstand von 10:11 gipfelte.

Die Pausenansprache von Trainer Björn Navarin (dessen Blutdruck im Verlauf der ersten 30 Minuten sichtlich gestiegen war) konnte man sich unschwer ausmalen. Städtli 1 stieg jedenfalls deutlich konzentrierter in die zweite Halbzeit, legte einen eigentlichen Steigerungslauf hin und setzte sich schliesslich verdientermassen klar durch.

Die Scharte vom letzten Jahr ist damit ausgewetzt. Städtli 1 wurde seiner Favoritenrolle gerecht und rückt in der Tabelle auf Platz sieben vor.

Dass mit einer solchen Leistung gegen Suhr Aarau kein Blumentopf zu gewinnen sein wird, ist aber auch klar.

Meistgesehen

Artboard 1