Fussball Frauen NLB

St. Gallen zeigt den FCA-Frauen den Meister und besiegt sie auf dem Espenmoos mit 3:0

Die FCA-Frauen unterliegen St. Gallen mit 0:3

Im zweitletzten Saisonspiel trafen die FC Aarau Frauen auf die Frauen des FC St. Gallen-Staad, die ihren ersten Matchball zum Meistertitel mit einem 3:0-Sieg über die FCA-Frauen gleich verwerten konnten.

Was für eine Fussballkulisse. Die heutige Partie der FC Aarau Frauen fand im Stadion Espenmoos in St. Gallen statt. Rund 600 Fans wollten mit dabei sein, wenn St. Gallen seinen ersten Matchball zum Meistertitel und dem damit verbundenen Aufstieg feiern konnte. Und sie sollten es auch erleben. Schon vor der Partie wurden einige Abgänge der Ostschweizer gebührend verabschiedet. Natürlich vom Vereinspräsidenten Matthias Hüppi höchstpersönlich, der heute seinen Abend im Espenmoos verbrachte.

Schon früh wurde klar, wer hier in der Ostschweiz das Sagen hat. Mit schnellen Angriffen wollten sich die Hausherrinnen hier zum Sieg bringen. Und ein Zeichen setzten sie schon früh. Bereits in der siebten Minute konnte Serena Li Puma ihr Team zur Führung schiessen. Nur 18 Minuten später ging es mit dem Torfest der Ostschweizerinnen weiter. Im eins gegen eins bewahrte Stilz einen kühlen Kopf und doppelte nach. Nur zehn Minuten später war es dann Amoros auf der linken Abwehrseite der Aarauerinnen, die es mit einem Dribbling versuchte, aber scheiterte. So musste Riesen nur noch vor das Aarauer Tor laufen, wo Stilz freistand und ihr 23. Saisontor realisieren konnte.

So freuen sich die St. Gallerinnen über den Meistertitel

So freuen sich die St. Gallerinnen über den Meistertitel

Keine Spannung mehr

In der zweiten Spielhälfte war die Spannung vorüber. Die 3:0-Führung liessen sich die St. Gallerinnen nicht mehr aus den Händen nehmen. Es schien auch, als wären die Aarauerinnen kaum mehr motiviert gewesen, daran etwas zu ändern.

Diese zweite Spielhälfte erinnerte mehr an ein Freundschaftsspiel. Es schien, als hätten sich die Mannschaften auf das Resultat geeinigt. Die grösste Spannung blieben in dieser Spielhälfte zwei Lattenschüsse, die sich die St. Gallerinnen anrechnen lassen konnten.

In der letzten Partie der Saison empfangen die FC Aarau Frauen noch den FC Zürich. Die FCA-Frauen haben seit dem letztem Dezember nicht mehr auf dem heimischen Rasen verloren. Viel zu verlieren haben sie allerdings auch nicht mehr, da am Ziel, die Saison im Tabellenmittelfeld zu beenden, nichts mehr schief laufen kann. Trotzdem kann in diesem Spiel mit Spannung gerechnet werden, denn den Sieg werden die Aarauerinnen auch nicht einfach so hergeben.

Meistgesehen

Artboard 1