Regio League
Sprung an die Tabellenspitze: Red Lions holen sich in Wil den dritten Saisonsieg denkbar knapp

Die Red Lions Reinach bleiben in der Regio League weiterhin ungeschlagen: Gegen den EC Wil sorgten ausgerechnet die früheren Wiler Maraffio und Torino kurz vor Schluss für die 1:0-Entscheidung. Damit übernehmen die Aargauer die Tabellenführung in der Gruppe Ost der 1. Liga.

Tim Frei
Merken
Drucken
Teilen
Die Reinacher übernehmen in der 1. Liga dank dem dritten Sieg in Serie die Tabellenführung.

Die Reinacher übernehmen in der 1. Liga dank dem dritten Sieg in Serie die Tabellenführung.

Andy Müller

Im Gegensatz zu den zwei torreichen Partien in den ersten beiden Runden, entschied in Wil ein einziger Treffer die Partie: 15 Sekunden vor Schluss gelang Reinach das Siegtor, womit die Aargauer an die Tabellenspitze springen, weil Frauenfeld gegen die Pikes verlor.

Der Gastgeber agierte in der entscheidenden Szene zu nonchalant: Statt mit einem sicheren Pass entlang der Bande die Situation zu klären, liessen sich die Wiler den Puck abluchsen – und dann ging es schnell: Maraffio bediente den freistehenden Torino, der per Direktabnahme reüssierte. Damit waren ausgerechnet zwei Akteure für den Siegtreffer verantwortlich, die vergangene Saison noch für Wil gespielt hatten.

Reinach lässt Effizienz vermissen

Reinachs Sieg war alles andere als unverdient. Das Startdrittel gehörte zwar optisch und in Sachen Chancenanzahl eindeutig den Wilern. Doch bereits in ihrer stärksten Phase des Spiels liessen sie die letzte Entschlossenheit vermissen – vor allem im Slot aber mit Abstrichen auch in den Zweikämpfen. Gegen Ende des ersten Drittels erspielten sich die Gäste zwei sehr gute Chancen und standen dem Führungstreffer nahe. Ursache waren Wiler Puckverluste in der Mittelzone.

Diesen Schwung schien Reinach ins zweite Drittel mitzunehmen, waren die Aargauer doch in diesem Abschnitt plötzlich die klar bessere und aktivere Mannschaft: Wil liess sich immer mehr in die eigene Zone drücken und war nur noch selten gefährlich. Reinach dagegen schoss aus allen Lagen und ging nur deshalb nicht in Führung, weil es mit seinen zahlreichen Chancen fahrlässig umging.

Das Telegramm

EC Wil – Red Lions Reinach 0:1 (0:0, 0:0, 0:1)


Bergholz – 95 Zuschauer – Sr. Baumann.
Tor: 60. (59:45) Torino (Maraffio, Lang) 0:1.
Strafen: 1-Mal 2 Minuten gegen Wil und 2-Mal 2 Minuten gegen Reinach.
Bemerkungen: 60. (59:45) Timeout Wil. Wil ab 59:51 ohne Torhüter, dafür mit 6. Feldspieler.