Mountainbike

Specialized Racing verbucht bereits die ersten Podestplätze

Joel Roth kann sich mit starker Fahrtechnik durchsetzen

Joel Roth kann sich mit starker Fahrtechnik durchsetzen

Das Mountainbike Team «Specialized Racing», das aus Fahrern des RC Gränichen besteht, hat sich auf diese Saison verstärkt. Die Bilanz ist äusserst positiv.

Teamleiter Roger Gemperle ist zufrieden: «Dank unserer guten Aufbauarbeit haben wir viele Beitrittsgesuche erhalten. Glücklicherweise konnten wir – vor allem aufgrund der treuen Hilfe unserer Sponsoren aus der Region Aarau – von 8 Fahrern auf 10 aufstocken.» Die Fahrer haben im Winter gezielt trainiert und haben in den letzten Wochen bereits erste Testrennen bestritten.

Alle Neulinge konnten bereits mit einem Podestplatz glänzen: Sandro Wüst stand bereits zweimal im März auf dem dritten Platz auf dem Podest. Er hat sich diese Erfolge in Niederhelfenschwil (TG) und in Rivera erkämpft. Am Osterwochenende stand in Bad Säckingen (D) nochmals ein Formtest an. Die Bedingungen waren aufgrund des starken Regens sehr schlecht. Die sehr anspruchsvoll angelegte Strecke wurde wegen des Schlammes und des glitschigen Untergrundes sehr schwer zu fahren. Die beiden U15 Mädchen Sarina Marti (3. Rang) und Fiona Eichenberger (2. Rang) kamen mit den Verhältnissen gut zurecht und duellierten sich auf der Strecke, wobei Fiona das interne Ranking für sich entscheiden konnte. Ebenfalls auf den 2. Rang hat es Joel Roth geschafft. Er hatte mit internationaler Konkurrenz zu kämpfen.

Nicht nur die Neulinge im Team konnten mit einem Einstand auf dem Podest glänzen. Auch die älteren Fahrer haben bewiesen, dass sie für diese Saison gut gerüstet sind: Fabian Strittmatter (Junior), Dario Gemperle (U17), Nick Baumann (U17), Lucas Strittmatter (U17). Nico Eichenberger (U17) und Aline Seitz (U17) haben allesamt bereits Plätze unter den besten sieben bis hin aufs Podest erreicht und steigen mit Zuversicht in die neue Saison ein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1