Challenge League
So schnitten die FCA-Spieler beim ersten Saisonsieg ab: Die Noten zum Winterthur-Spiel

Captain Sandro Burki überragt beim 2:1 der Aarauer in Winterthur alle und erhält die Bestnote. Daneben vermag in erster Linie das Innenverteidiger-Duo Besle/Thaler zu überzeugen.

Dean Fuss
Merken
Drucken
Teilen
Sandro Burki im zähen Zweikampf mit Carlos Silvio: Der Captain war der Beste Aarauer in Winterthur.

Sandro Burki im zähen Zweikampf mit Carlos Silvio: Der Captain war der Beste Aarauer in Winterthur.

freshfocus
Lorenzo Bucchi: Note 4,5 Rettet den Aarauer Sieg mit einer ganz wichtigen Parade kurz vor Schluss. Zeigt aber zwischendurch immer mal wieder die eine oder andere Unsicherheit.
13 Bilder
Miguel Peralta: Note 4 Der 20-Jährige lässt sich vor dem 1:1 etwas gar schuljungenhaft abtrocknen. Ansonsten spielt er aber eine solide Partie mit guten Ansätzen in der Offensivbewegung.
Stéphane Besle: Note 5,5 Der Verteidigungsminister ist eine Bank. Er spielt unauffällig, ist aber dank seines Stellungsspiels jederzeit Herr der Lage. Die gelbe Karte in der Schlussphase ist allerdings mehr als unnötig.
Marco Thaler: Note 5,5 Im Sog von Besle läuft auch der 22-Jährige zu Hochform auf. Dank seiner Cleverness gewinnt er trotz häufiger läuferischer Unterlegenheit jeden einzelnen Zweikampf.
Pascal Thrier: Note 4 Der 31-Jährige lässt sich defensiv keinen Fehler zu Schulden kommen. In der Vorwärtsbewegung ist er zwar bemüht, aber ohne jegliche Durchschlagskraft.
Sandro Burki: Note 6 Die Aufgabe des Captains ist es Winterthurs Stürmer Silvio aus dem Spiel zu nehmen. Die Frage nach dem Spiel: War der Brasilianer überhaupt auf dem Platz?
Alessandro Ciarrocchi: Note 4,5 Der Stürmer tut sich als Aussenläufer etwas schwer. Als er einmal in die Spitze stösst, erhält er prompt den Ball und verwertet seine einzige Torchance eiskalt.
Sébastien Wüthrich: Note 4,5 Nach einer blassen ersten Halbzeit trifft er kurz nach Wiederbeginn zum Aarauer Sieg. Danach nimmt er plötzlich das Heft in die Hand und spielt selbstbewusst.
Michael Perrier: Note 3 Der 27-jährige Walliser zieht in Winterthur einen schwachen Abend ein. Fast schon planlos agiert er im zentralen Mittelfeld. Ein zahnloser Auftritt des Terriers.
Zoran Josipovic: Note 4,5 Der Tessiner ermöglicht Wüthrich mit einem klugen Querpass den Siegtreffer. Ansonsten fehlt im etwas der Zugang zum Spiel, kämpferisch kann man ihm aber keinen Vorwurf machen.
Patrick Rossini: Note 4,5 Das Zuspiel auf Ciarrocchi vor dem 1:0 verdient nur etwas; das Prädikat Weltklasse. Sonst erhält die einzige Sturmspitze kaum brauchbare Bälle und hängt deshalb etwas in der Luft.
Mats Hammerich: ohne Note Der 18-Jährige kommt in der 80. Minute für den angeschlagenen Wüthrich in die Partie. Zu kurzer Einsatz für eine Bewertung.
Bruno Martignoni: ohne Note Der Tessiner ersetzt in der 88. Minute Rossini. Zu kurzer Einsatz für eine Bewertung.

Lorenzo Bucchi: Note 4,5 Rettet den Aarauer Sieg mit einer ganz wichtigen Parade kurz vor Schluss. Zeigt aber zwischendurch immer mal wieder die eine oder andere Unsicherheit.

Sarah Rölli
7 Bilder
Impressionen des Spiels FC Winterthur - FC Aarau

freshfocus