Vor drei Wochen war der FC Aarau noch Tabellenletzter der Challenge League. Verrückt: Mit einem Heimsieg heute gegen Lausanne-Sport liegt der Sprung vom neunten auf den fünften Rang drin. Dafür aber braucht es gleichzeitig eine Niederlage von Schaffhausen in Wil. 

In diesem Fall hätte Aarau 19 Punkte, gleich viele wie Schaffhausen. Aarau hat aber das bessere Torverhältnis. Das Gleiche gilt für den Vergleich mit Vaduz.

 Das Spiel gegen Lausanne ist wegweisend: Ein Sieg des FCA würde den Abstand auf die Waadtländer auf sechs Punkte, verkleinern, die obere Tabellenregion der Challenge League wäre für Aarau wieder in Griffnähe.  

Die Ausgangslage für einen Erfolg des FCA ist nicht schlecht: Gegen Lausanne gelang am siebten Spieltag der erste Punktgewinn der Saison (1:1). Zuletzt hat Aarau vier Mal in Folge gewonnen, mit einem Torverhältnis von 11:3. Lausanne hingegen hat nur eines der letzten vier Spiele gewonnen. Der nach dem Regen matschige Platz im Brügglifeld dürfte ebenfalls den Aarauern in die Karten spielen.

Ein weiteres gutes Omen für die Mannschaft von Patrick Rahmen: Das letzte Gastspiel der Waadtländer im Brügglifeld im Frühling 2014 gewann der FC Aarau mit 2:1 - damals fand die Partie noch in der Super League.  

Übrigens: Gegen Lausanne ist jedes bezahlte Eintrittsbilllet im Brügglifeld für 2 Personen gültig. Wer nicht ans Spiel kommt, kann es ab 15 Uhr im AZ-Liveticker auf dieser Homepage verfolgen.