Der erste Arbeitstag von Alfred Schmid nach erholsamen Dubai-Ferien begann mit einer ernüchternden Nachricht: Die Volksabstimmung über die Teilrevision der Nutzungsplanung im Aarauer Torfeld Süd geht erst Ende 2019 über die Bühne. Heisst: Die Antwort auf die Frage, ob der FC Aarau im Torfeld Süd ein neues Stadion erhält oder nicht, verzögert sich um ein weiteres halbes Jahr. Ursprünglich war der alles entscheidende Urnengang Anfang 2019 geplant.

Dem FC Aarau wird der Stadion-Speck seit über 20 Jahren durch den Mund gezogen. Das neuste Kapitel in der ewigen Geschichte hat gewichtige Folgen: Schmid und zwei weitere Verwaltungsräte (Roger Geissberger, Urs Bachmann) ziehen sich im Juni 2019 zurück. Aktuell läuft die Suche nach einem neuen Präsidenten. Gemäss ursprünglichem Zeitplan wäre zum Zeitpunkt der Zepterübergabe beim FCA klar gewesen, ob das Stadion kommt oder nicht. Nun gilt: Der neue Präsident und seine Crew müssen die Katze im Sack kaufen. Denn: Ob die langfristige Zukunft "Torfeld Süd" oder "Brügglifeld" heisst, steht im Juni 2019 in den Sternen.

Aarau: Drohnenflug über das Areal Torfeld Süd

Drohnenflug über das Areal Torfeld Süd im November 2018

Hier soll dereinst das neue Aarauer Stadion entstehen.

Alfred Schmid bejaht, dass die neuste Verzögerung die Suche nach einem Nachfolger erschwere. Andererseits sei sie auch ein Vorteil: «Ich will einen Nachfolger, der primär Herzblut für den FC Aarau hat. Alles andere muss zweitrangig sein. Denn man muss sehen: Auch wenn nun alles glatt laufen sollte, dauert es mindestens fünf Jahre bis zum Einzug ins neue Stadion. In dieser Zeit braucht es in der Challenge League viel Durchhaltewillen und einen langen Atem.»

Was Schmid nicht sagt, aber wohl auch meint: Solange der FCA in der Challenge League spielt, muss der neue Präsident analog zu Schmid bereit sein, Löcher in der Kasse mit privatem Geld zu stopfen.

An seinen eigenen Plänen ändere sich nichts, so Schmid: «Ich werde mich Ende Saison definitiv aus der Verantwortung zurückziehen.» Er werde aber mit seinen Kontakten und Dossier-Kenntnissen im Hintergrund mithelfen, dass die Stadion-Abstimmung, wann immer sie denn auch sei, für den FC Aarau und seine Anhänger den gewünschten Ausgang habe. 

Die unendliche Geschichte des Aarauer Stadions: