Der Himmel war grau und die Halle kalt als sich die Siggenthaler Handballer am Samstagnachmittag in Winterthur besammelten. Doch nichts konnte die Gäste davon abhalten, hochmotiviert gegen einen altbekannten Gegner mit vielen neuen Gesichtern anzutreten. 

Das Spiel gestaltete sich stets ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Siggenthaler. Beide Teams hatten über die volle Spielzeit Mühe, sich mit der Linie des iranischen Schiedsrichtergespanns abzufinden und so verpuffte viel Energie mit Regeldiskussionen statt im Spielgeschehen selbst. Renato Meier erzielte mit dem Pausenhorn den Führungstreffer zum 10:13.

Wie wir es aus den letzten Spielen kennen, bauten die Spieler des Fanionteams des SC Siggenthals in der zweiten Hälfte die Führung kontinuierlich aus bis zum Einbruch im letzten Viertel des Spiels. Erneut wurde es unnötig spannend durch technische Fehler der Gäste und clevere Abschlüsse der Winterthurer.

Schlussendlich gewann die HSG Siggenthal/Vom Stein Baden verdient aber knapp mit 27:28, was den guten Saisonstart weiterhin bestätigt. Nun stehen bereits 10 Punkte aus 6 Spielen zu Buche. Das Ganze bei einem Torverhältnis von lediglich +9. Aber lieber drei Mal mit 1 Tor Unterschied gewinnen, als nur einmal mit 3. Auch diese Punkte werden verbucht, da sind wir nicht heikel.

Am kommenden Samstag, 17.10.2015, steht das grosse Derby gegen Städtli Baden an. Es kann davon ausgegangen werden, dass zwei topmotivierte und um jeden Ball kämpfende Mannschaften aufeinander treffen werden. Das sollten sich Fans des Handballsports nicht entgehen lassen.