Beach Soccer
Showdown mit Heimvorteil für die Havana Shots

Auf den Aargauer Leader warten in Birr zwei Spitzenspiele. Am Samstag spielen die «Shots» gegen GC, am Sonntag gegen Scorpions Basel. Nach dem traumhaften Saisonstart streben die Strandfussballer die Halbfinalqualifkation an.

Marc Friedli
Merken
Drucken
Teilen
Tobias Steinemann (rechts), Leistungsträger bei den Havana Shots, im Spiel gegen Jona. ZVG

Tobias Steinemann (rechts), Leistungsträger bei den Havana Shots, im Spiel gegen Jona. ZVG

Dave Joss

Sechs Spiele, sechs Siege, ohne Punktverlust. Das ist die eindrückliche Ausbeute der Havana Shots in der diesjährigen Beach Soccer League.

Am Samstag und Sonntag steigt das Highlight der Saison: Der Heimevent in Birr, als Tabellenführer. Die Aargauer treffen auf Titelverteidiger GC und den Rekordmeister Scorpions Basel, zwei schwierige Aufgaben.

Der perfekte Saisonstart kommt jedoch nicht irgendwo her. Während andere Mannschaften wie GC oder die Scorpions mit Schweizer Nationalfussballern wie auch internationalen Spielern gespickt sind, setzten die Aargauer auf die Ausbildung regionaler Talente.

Noel Ott ist eines von denen, letztes Jahr als MVP gewählt, schaffte er gar den Sprung in die Nati. Jüngstes Beispiel ist Tobias Steinemann. Der 17-jährige Wettinger mischte die Beach Soccer Szene bereits letztes Jahr mächtig auf und wurde mit dem Preis «Rookie of the Year» ausgezeichnet.

Dieses Jahr legte er nochmals zu, erzielte schon acht Treffer. So viele wie in der ganzen abgelaufenen Saison. «Ganz zufrieden kann man nie sein, aber ich denke bis jetzt konnte ich meine Leistung gut abrufen», kommentiert Steinemann und fügt gleich hinzu: «Wir funktionieren als Mannschaft besser, die Mischung stimmt, wir sind läuferisch stark.»

Dem schliesst sich auch Trainer Rico Maissen an: «Jeder spielt für die Havana Shots, niemand für sich selber. Es ist sich keiner zu schade, die Fehler des Mitspielers auszumerzen.» Als Einheit will man sich auch vor dem heimischen Publikum präsentieren und für Spektakel sorgen.

Gestern Abend fand zuerst das Grümpi in der Kategorie Sie und Er statt, bei dem Spass und das Kennenlernen des Sports im Vordergrund stand. Der ganze Ligatross gastiert heute und morgen.

Trotz der Tabellenlage sind die Rollen verteilt, die «Shots» gelten eher als Aussenseiter. Denn die beiden Verfolger stehen unter Druck, den Anschluss an die Top 4 zu wahren.

«Wir wollen als Team zwei Siege holen», gibt sich Steinemann unbeirrt. «Wir freuen uns riesig auf den Event und natürlich wollen wir auch danach ungeschlagen bleiben», sagt Maissen abschliessend.

Zu Beginn der Saison wurde der sechste Platz als offizielles Ziel vorgegeben, jetzt wollen die «Shots» die Chance wahrnehmen, das Ziel neu zu formulieren und einen grossen Schritt in Richtung Halbfinal Qualifikation zu machen.