Hundesport

Seengerin sorgt an Agility European Open für das zweitbeste Schweizer Resultat

Ursula Känel Kocher und mit ihrem Mischlingshund «Sugus» während der «Agility European Open».

Ursula Känel Kocher und mit ihrem Mischlingshund «Sugus» während der «Agility European Open».

Ursula Känel Kocher klassiert sich mit ihrem Mischlingshund «Sugus» am internationeln Undesportanlass in Ungarn im 17. Schlussrang. In ihrer Kategorie der kleinsten Hunde waren insgesamt 185 Konkurrenten am Start.

Der erste Qualifikationslauf in der Kategorie «Small» an den «Agility European Open» in Ungarn war technisch anspruchsvoll. Das zeigte sich auch daran, dass weit über die Hälfte der insgesamt 186 Startenden nicht fehlerfrei ins Ziel kam.

Ursula Känel Kocher und ihr achtjähriger Mischlingshund «Sugus» vom Kynologischen Verein Seetal (Seengen) klassierten sich im 9. Rang und schafften damit die Direktqualifikation für den Finallauf, bei dem 60 Teams am Start waren. Die beiden beendeten den Final mit der achtbesten Laufzeit und einem Stangenabwurf auf dem 17. Schlussrang und lieferten damit das zweitbeste Resultat der Schweizer Delegation.

32 Schweizer Teams am Start

Die Schweizer Delegation in Ungarn umfasste 32 Teams. Insegesamt entsendeten 33 Nationen ihre zwei- und vierbeinigen Sportlerinnen und Sportler ans «Agility European Open» in Ungarn. (ZVG)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1