Schwingen
Nick Alpiger positiv auf Corona getestet – Isolation statt Nordwestschweizerisches

Der Aargauer Spitzenschwinger Nick Alpiger wurde am Vortag des Nordwestschweizerischen Schwingfest in Zunzgen positiv auf Corona getestet. Für den 25-jährigen Eidgenossen ist es ein nächster Rückschlag, nachdem er erst vor kurzem sein Comeback gab.

Martin Probst
Drucken
Teilen
Nick Alpiger (l.) muss einen nächsten Rückschlag verkraften.

Nick Alpiger (l.) muss einen nächsten Rückschlag verkraften.

Alexander Wagner

Ans Nordwestschweizerische Schwingfest darf nur, wer ein gültiges Covid-Zertifikat besitzt, also entweder geimpft, getestet oder genesen ist. Im Rahmen dieser Massnahmen wurde Nick Alpiger positiv auf das Coronavirus getestet. Der 25-Jährige befindet sich derzeit in Isolation.

Damit verpasst Alpiger eines der Saisonhighlights, nachdem er erst vor wenigen Wochen sein erneutes Comeback gab. Der Aargauer Eidgenosse kehrte zu Beginn dieser Saison am Aargauer Kantonalen, dem ersten Kranzschwingfest seit Corona, ins Sägemehl zurück. Doch schon eine Woche später am Solothurnischen verletzte sich Alpiger erneut. Er hatte sich eine Bänderverletzung im Fuss zugezogen und fiel sechs Wochen aus.

Umso eindrücklicher war seine Rückkehr. Nach einer gelungenen Hauptprobe am Hombergschwinget konnte er mit dem Basellandschaftlichen gleich das erste Kranzfest gewinnen. Es war der sechste Kranzfestsieg in seiner Karriere. Alpiger stellte damit eindrücklich unter Beweis, dass mit ihm an den verbleibenden Highlights der Saison zu rechnen sein wird. Nun verpasst er sicher des Nordwestschweizerische.

Nach Xhaka trifft es erneut einen Spitzensportler

Für das Nordostschweizer Fest am nächsten Wochenende wird es zumindest knapp. Entscheidend wird sein, wann er die Isolation verlassen kann. Das Kilchberger am 25. September sollte hingegen nicht in Gefahr sein. Allerdings muss Alpiger eine erneute Trainingspause wegstecken.

Nach Granit Xhaka wird also ein weiterer Schweizer Spitzensportler innert weniger Tagen positiv auf Corona getestet. Der Fall des Captains der Schweizer Fussballnationalmannschaft machte Schlagzeilen, weil Xhaka bisher auf eine Impfung verzichtete. Für ein Schwingfest müssen nur die Schwinger zum Test antraben, die kein Covid-Zertifikat besitzen.

Aktuelle Nachrichten