Schach

Schweizer Triumphe an der Junioren-WM

Davide Arcuti schlug mit dem Kanadier Razvan Preotu die Nummer 3 der U16-Startrangliste.

Davide Arcuti schlug mit dem Kanadier Razvan Preotu die Nummer 3 der U16-Startrangliste.

Von den zwölf an den Jugend-Weltmeisterschaften auf der griechischen Insel Halkidiki teilnehmenden SchweizerInnen sind mit Davide Arcuti (U16) und Fabian Bänziger (U14) deren zwei nach sechs von elf Runden noch ohne Niederlage.

Sowohl Davide Arcuti als auch Fabian Bänziger haben mit je drei Siegen und drei Unentschieden 4½ Punkte auf ihrem Konto und liegen aktuell deutlich vor ihrem Startplatz – Arcuti ist 21. als Nummer 44, Bänziger 20. als Nummer 31. Während Bänziger bisher nur gegen hinter ihm gestartete Gegner spielte (in der 7. Runde bekommt er es allerdings mit dem als Nummer 2 gesetzten amerikanischen FM Nicolas Checa zu tun), traf Arcuti bereits auf zwei Top-Ten-Spieler.

Dabei schlug er in der 6. Runde mit Schwarz sensationell die Nummer 3, den kanadischen Razvan Preotu. Gegen die beiden FIDE-Meister Ravi Haria (Eng/Nr. 7/3. Runde) und Denis Maschnikow (Kas/15/5.) remisierte er jeweils mit Weiss.

Neben Davide Arcuti und Fabian Bänziger liegen mit Yasin Chennaoui (U12/mit drei Punkten 118. als Nummer 131), Sarah Hund (Girls U18/mit drei Punkten 43. als Nummer 48), Lena Georgescu (Girls U16/mit 3½ Punkten 28. als Nummer 33) und Angie Pecorini (U12/mit 3 Punkten 60. als Nummer 66) vier weitere SSB-Vertreter(innen) aktuell vor ihrem Startplatz.

Genau getroffen hat diesen nach sechs Runden Christophe Rohrer (U16/mit 3 Punkten 78. als Nummer 78). Die fünf restlichen Spieler(innen) Aurélien Pomini (U18/2½ Punkte), Theo Stijve (U14/3), Noah Fecker (U12/2½), Maria Gherghel-Butan (U14/2½) und Gohar Tamrazyan (U12/2½) haben noch Luft nach oben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1