Am ersten Wettkampftag der Schweizer Meisterschaften im Schiessen fielen bei den Pistolenschützen sechs Entscheidungen. Der aktuelle dreifache Aargauer Meister Dieter Grossen zeigte sich zwei Wochen nach den kantonalen Titelkämpfen weiter in guter Form.

Mit der Freipistole schoss er im A-Match mit 557 Punkten das überragende Qualifikationsresultat. Im Final jedoch blieb Grossen gegen den 23-jährigen St. Galler Andreas Riedener nach nervösem Beginn chancenlos. Nach 24 Schüssen lag Riedener um 7,3 Zähler vorne.

Konstantes Niveau

Im B-Match bestätigte Dieter Grossen sein Resultat, mit dem er vor zwei Wochen in Buchs den Aargauer Meistertitel holte. In einem ausgeglichenen Wettkampf mit je 30 Schüssen Präzisions- und Schnellfeuer kam er wieder auf 571 Punkte. Dies reichte drei Zähler hinter dem Bündner Routinier Elmar Fallet zur zweiten SM-Silbermedaille am selben Tag.

Knapp am Podest vorbei schoss in Thun die 15-jährige Zofingerin Noemi Hofer. Im Final der Juniorinnen mit der 25-m-Sportpistole verfehlte sie als jüngste Finalistin Bronze nur um einen Treffer.