Jedes Jahr musste an den Schweizer Vereinsmeisterschaften gezittert werden und jedes Jahr war die Freude umso grösser, als der Ligaerhalt geschafft war. Damit ist jetzt leider Schluss. Nach zwanzig Jahren ohne Unterbruch müssen die Männer des BTV Aarau in die Nationalliga B absteigen.

Und damit nicht genug. Sämtliche Aargauer Farben verschwinden aus der höchsten Liga, denn auch die Wohler Frauen schafften den Ligaerhalt nicht. Dass die Aarauer absteigen würden, zeichnete sich zu Beginn des Wettkampftages nicht ab. Im Gegenteil, denn beim ersten Zwischenstand erreichte der BTV noch den vierten, beim zweiten Vergleich immer noch den guten fünften Rang.

Doch je länger der Wettkampf dauerte, desto mehr holten die anderen Vereine auf und vor den abschliessenden 200 Meterläufen stand fest; vom achten und letzten Platz werden die Aarauer Männer nicht mehr wegkommen. Mit einem Punktetotal von 201.5 Zähler fehlten letztendlich elf Punkte auf den rettenden siebten Rang.

Mickrige eineinhalb Punkte machen Unterschied

Bei den Frauen ging es bedeutend knapper zu und her. Auch bei Ihnen stand zum Abschluss des Tages die 200 Meter auf dem Programm und die Wohler Frauen gingen mit einem Polster von 12.5 Punkten in diese letzte Disziplin.

Ihre direkten Konkurrentinnen spielten ihre letzten Trümpfe, holten 14 Punkte auf und überflügelten somit die Aargauerinnen letztendlich um mickrige eineinhalb Pünktchen. So mussten auch die Wohlerinnen enttäuscht die Heimreise aus Winterthur antreten.

Wohlen und Aarau ohne Mühe

Eine erfreuliche Nachricht aus Aargauer Sicht gibt es dennoch zu vermelden: Die Wohler Männer, die erst letztes Jahr den Aufstieg in die NLB schafften, erreichten den Ligaerhalt problemlos und wurden vierte. Somit werden nächstes Jahr gleich fünf Aargauer Teams in der zweithöchsten Liga zu sehen sein, denn auch die Aarauer Frauen schafften den Klassenerhalt in der NLB ohne Mühe. Zeitgleich sind die Frauen des der LV Wettingen Baden in die NLB aufgestiegen.