Der FC Wohlen unterlag am Freitagabend auswärts im Aargauer Derby gegen Aarau mit 0:2. Die Einzelkritik.

Flamur Tahiraj: Note 4.5

Beim Penalty von Rossini ahnt er die richtige Ecke und ist mit den Fingerspitzen sogar noch dran, kann den Ball aber nicht mehr um den Pfosten lenken. Hält sein Team danach mit zwei tollen Paraden im Spiel. Der beste Wohler am Freitagabend im Brügglifeld.

Aleksandar Cvetkovic: Note 4.0

In der ersten Hälfte hat er die Aarauer Offensive zusammen mit Hajrovic und Elvedi bestens im Griff. Wie die gesamte Mannschaft lässt er dann in der zweiten Hälfte nach. Kann offensiv keine Akzente setzen, Probleme in der Spielauslösung.

Sead Hajrovic: Note 4.0

Für ihn gilt das gleiche wie für Cvetkovic. Ist in der Luft eine Bank. Seine Passgenauigkeit hat aber noch Steigerungspotenzial.

Jan Elvedi: Note 3.0

Kann den Fehler seines Vordermanns Dylan Stadelmann beim 0:1 nicht ausbügeln und foult deshalb den Aarauer Flügelspieler Thrier, allerdings einen halben Meter ausserhalb des Strafraums. Trotzdem entscheidet Amhof auf Penalty. Beim zweiten Gegentreffer lässt er sich von Ciarrocchis Schuss tunneln.

Dylan Stadelmann: Note 2.5

Er ist der Sündenbock aus Wohler Sicht. Rückt beim Angriff, der zum Penalty führt, wie ein Schulbube aus der Verteidigung heraus und wird von Garat eiskalt abgetrocknet. Jakovljevic nimmt ihn wenig später vom Feld.

Daniele Romano: Note 2.5

Über die gesamte Spielzeit hat man nichts von ihm gesehen. War er überhaupt auf dem Feld? Romano wirkte wie ein Fremdkörper, wie schon in den Spielen davor. 

Marko Bicvic: Note 4.0

Ist in der ersten Halbzeit einer der Aktivposten der Freiämter. Er leitet die erste Chance seines Teams ein (10.). Dann taucht er komplett ab, kann das Ruder in der zweiten Hälfte auch nicht herumreissen.

Sandro Foschini: Note 2.5

Ganz schwaches Spiel des 29-jährigen Mittelfeldspielers. Vergibt in der 15. Minute die Riesenchance nach einem kapitalen Fehlzuspiel von FCA-Torhüter Steven Deana. Und vor dem 0:2 verliert er im Mittelfeld stümperhaft den Ball.

Alain Schultz: Note 4

In der ersten Halbzeit ist er noch der beste Spieler des Auswärtsteams. Versucht es in der 10. Minute aus spitzem Winkel und kann FCA-Torhüter Deana beinahe in der nahen Ecke erwischen. In der zweiten Hälfte hat der Wohler Captain gefühlt noch zwei Ballkontakte.

Albin Sadrijaj: Note 3

Humpelt bereits nach drei Minuten. Mit vielen Ballverlusten in der Auslösung. In dieser Verfassung ist Sadrijaj keine Verstärkung für das Team von Ranko Jakovljevic.

Igor Tadic: Note 3

Hatte während 90 Minuten keine einzige nennenswerte Toraktion. Um Tadic ein wenig in Schutz zu nehmen. Der Stossstürmer kriegte von seinen Mitspielern kaum brauchbare Bälle.

Matteo Paquuarelli: Keine Note

Wurde in er 69. Minute für Albin Sadrijaj eingewechselt. Zu kurz für eine Bewertung.

Olivier Kleiner: Keine Note

Wurde in der 74. Minute für Dylan Stadelmann eingewechselt. Zu kurz für eine Bewertung.

Shpetim Sulejmani: Keine Note

Wurde in der 81. Minute für Jan Elvedi eingewechselt. Zu kurz für eine Bewertung.

 

Und das sind die Noten von Gegner Aarau.