Fussball
Schöftland gewinnt im Derby und stoppt Negativ-Serie

Der SC Schöftland gewinnt in der 2. Liga interregional auswärts gegen den FC Gränichen mit 1:0. Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge holte die Mannschaft von Trainer Hansruedi Birrer wieder einmal drei Punkte und dies ausgerechnet im Derby.

Dario Trost
Drucken
Kürsat Kiybar (r.) bezwang den FCG fast im Alleingang.

Kürsat Kiybar (r.) bezwang den FCG fast im Alleingang.

Franz Schefer

Noch in der Hinrunde mussten die Suhrentaler gegen den Aufsteiger eine bittere 1:2-Pleite hinnehmen. Auf der mit 320 Zuschauern gut besuchten Zehnder Matte gelang nun die Revanche. Den spielentscheidenden Treffer markierte Kürsat Kiybar in der 50. Minute per Kopf. Der SC Schöftland hätte bis zu diesem Zeitpunkt längst in Führung liegen müssen. Das Team legte im ersten Durchgang los wie die Feuerwehr und hatte bis zur 12. Minute bereits drei hochkarätige Möglichkeiten zu verzeichnen. Ein Schlenzer von Sven Käser (11.) und ein Kiybar-Kopfball (12.) klatschten nur an den Pfosten. Und wenig später wurde ein regulärer Treffer von Kiybar aberkannt.

Aiello vergibt den Ausgleich

Und der FC Gränichen? Die Mannschaft von Trainer Marco Wüst, welche die vierte Niederlage in Folge einstecken musste, kam erst nach dem Gegentreffer auf Touren. Die zwei besten Ausgleichschancen hatte Antonio Aiello (71./86. Er scheiterte aber an SCS-Torhüter Bracher. Der FCG drückte in den letzten Minuten nochmals vehement auf den Ausgleich – reüssierte aber nicht.

Ganz zur Freude von Hansruedi Birrer: «Nach fünf Niederlagen in Folge tut ein Sieg natürlich gut. Wir haben das Derby dank einer ausgezeichneten Team-Leistung verdient gewonnen, auch wenn wir am Schluss noch Glück benötigten.» Enttäuscht dagegen war FCG-Trainer Wüst nach der Partie «Die erste halbe Stunde gehörte klar dem SC Schöftland. Doch danach fanden wir gut in die Partie und hätten am Schluss einen Punkt verdient gehabt.»

Aktuelle Nachrichten