Tennis

Schär holt den 14. Titel – den ersten in der Königsklasse

Jonas Schär in Aktion.

Jonas Schär in Aktion.

Bei den Aargauischen Junioren Meisterschaften in Teufenthal bewiesen die Turnierfavoriten, dass sie zurecht in dieser Position gestartet waren. Mit einer Ausnahme gewann in allen Kategorien jeweils die Turniernummer 1.

Man kann längst die Uhr danach stellen: Wenn die Aargauischen Junioren Meisterschaften zu Ende gehen, dann kann Jonas Schär (N4, 122, TC Zofingen) jeweils den Siegerpokal entgegen nehmen. So auch an diesem Wochenende. Der 16-jährige Oftringer konnte bereits seinen insgesamt 14. Titel an den kantonalen Nachwuchsmeisterschaften feiern.

Und trotzdem war es diesmal ein spezieller Sieg. Schär hat zum ersten Mal in der Königskategorie U18 gewonnen, obwohl er aufgrund seines Alters noch immer bei den U16-Junioren hätte auflaufen können. Entsprechend zufrieden war der Junioren des TC Zofingen nach seinem 6:4, 6:2-Finalsieg über Sonny Johnny Curik (R3, TC Entfelden). «Ich habe zwar nicht mein bestes Tennis zeigen können, aber ich war mental gut drauf und war in den wichtigen Momenten konstanter», so Schär und fügt hinzu: «Ich spiele die Junioren Meisterschaften sehr gerne. Das Turnier ist gut organisiert und es hat viele Zuschauer.»

Dieses Lob dürfte die Organisatoren des TC Teufenthal rund um OK-Präsident Marc Hässig gefreut haben. Auch Hässig, der mit seinem Team in den letzten beiden Jahren die kantonalen Juniorenmeisterschaften in Teufenthal durchgeführt hat, zieht ein positives Fazit. «Das Turnier ist in diesem Jahr nahezu perfekt verlaufen. Das Wetter war genial und wir hatten keinerlei Probleme auf dem Platz. Gerade bei den Finalspielen war auch das spielerische Niveau erfreulich hoch und auch die Jüngsten haben mit viel Enthusiasmus gespielt. Das war toll», so Hässig. Im nächsten Jahr findet das Turnier dann in Brugg statt. 

Schwaiger mit doppeltem Titel

Bei den Juniorinnen überzeugte in der Königskategorie U18 Sina Schwaiger (R2, TC Entfelden). Sie gab auf dem Weg zum Titel in zwei Matches lediglich sechs Games ab und sicherte sich so überlegen den zweiten U18-Titel in diesem Jahr, nachdem sie im März bereits die Hallenausgabe gewonnen hatte. Schwaiger gewann zudem an der Seite von Chelsea Fontenel (R2, TC CIS Wase) auch noch den Titel im Doppel. 

Sina Schwaiger gibt nur sechs Games ab.

Sina Schwaiger gibt nur sechs Games ab.

Bei den U16-Junioren war es Janic Notter (R1, TC Bremgarten), der auf dem Weg zum Titel nicht zu stoppen war und souverän gewann. Im Endspiel setzte sich Notter gegen Filip Ilic (R3, TC Brugg) mit 6:3, 6:0 durch. Bei den Junioren unter 14 Jahren, die mit 41 Teilnehmern die grösste Konkurrenz stellten, kam es im Final zum Duell zwischen Denis Plüss (R2, TC Brugg) und Nicolas Kobelt (R3, TC Entfelden). Auch hier setzte sich mit Plüss, der im Doppel an der Seite von Artan Sadriji (R3, TC Spreitenbach) gewann, der Favorit klar durch. Dasselbe gilt für Chelsea Fontenel. Sie gewann das Endspiel in der Kategorie U14 souverän mit 6:1, 6:0 gegen Selina Oetiker (R4, TC Brugg). 

Tandeter schafft die Ausnahme

In der Kategorie U12 schwang bei den Junioren erwartungsgemäss Janis Simmen (R4, TC Lenzburg) obenaus. Auch er blieb ohne Satzverlust auf dem Weg zum Titel. Bei den Juniorinnen gewann in dieser Altersklasse Aylin Paroubek (R7, TC Brugg). Sie entscheid das einzige Endspiel aller Einzelkonkurrenzen, das über drei Sätze ging, mit 4:6, 6:2, 6:2 gegen die ungesetzte Angelina Lüthi (R7, TC Teufenthal) für sich.

Ohne Satzverlust zum Titel: Janis Simmen

Ohne Satzverlust zum Titel: Janis Simmen

Nastassja Wittmer (R7, TC Unteres Aaretal) siegte bei den U10 Junioreninnen. Bei den Junioren gab es in dieser Alterskategorie den einzigen Sieg eines Spielers, der nicht als Nummer eins gesetzt war. Die Nummer zwei der Setzliste, Frederik Tandeter (R6, TC Wettingen), entschied das Finalspiel gegen den top gesetzten Janis Paroubek (R6, TC Brugg) mit 6:4, 7:5 für sich.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1