Handball NLB

Rundenkommentar - Endingen und Siggenthal mit dem Highlight

Handball NLB - Rundenkommentar

Handball NLB - Rundenkommentar

Die Aargauer Teams holten in der letzten Runde des alten Jahres das Maximum heraus: Gleich vier Teams aus dem Rüebliland holten sich zwei Punkte. Dass es beim Derby zwischen Baden und Zofingen einen Verlierer aus dem Aargau gibt, war zu erwarten.

Der TV Endingen erreichte gegen den Aufsteiger aus Birsfelden einen souveränen 28:21-Heimsieg. Dabei trafen auch die beiden Extreme in der Tabelle aufeinander: Die Surbtaler überwintern an der Tabellenspitze mit zwei Punkten Vorsprung auf Basel sowie vier Zählern Vorsprung auf Altdorf, die beiden NLA-Absteiger der letzten Jahre, während der TV Birsfelden abgeschlagen am Tabellenende wohl bereits wieder mit der 1. Liga-Planung beginnen kann.

Der TV Zofingen erwischte gegen den STV Baden einen Traumstart und lag nach zehn Minuten mit 7:2 in Führung. Danach kamen die Stadtturner etwas besser in Fahrt. Das lag zum einen daran, dass sie ihre offensive 3-2-1-Verteidigung noch steigerten und faktisch auf eine doppelte Manndeckung umschalteten. Zum anderen hatten die Zofinger den Ausfall des Hünen Robert Nieberg zu beklagen: Der einzige nominelle Kreisläufer der Thutstädter schied mit einer Handverletzung aus. Die beiden Teams lieferten sich einen harten und begeisternden Kampf, der jederzeit fair blieb.

Am Ende hatte das Team von Trainer Björn Navarin das bessere Ende für sich und setzte sich mit 31:28 durch. Damit überwintern die Stadtturner auf dem vierten Rang, hinter den drei ehemaligen NLA-Teams aus Endingen, Basel und Altdorf. Zofingen hingegen bleibt mit zehn Zählern in den hinteren Rängen und hat gleich viele Punkte wie Chenois auf einem Abstiegsplatz.

Ebenfalls einen erfreulichen Jahresabschluss verzeichnen konnte der TV Möhlin: Die Fricktaler bezwangen die zweite Mannschaft der Kadetten mit 29:25. Trotzdem bleibt das Team von Spielertrainer Marcus Hock in Abstiegsgefahr, haben die Fricktaler doch nur zwei Zähler Abstand zur Abstiegszone.

Einen weiteren wichtigen Schritt konnte die HSG Siggenthal/Vom Stein machen. Sie setzten sich in Kreuzlingen mit 28:30 durch. Damit liegen sie vor der Pause nur einen Zähler hinter Baden.

Die meisten Teams machen über die Feiertage eine kurze Pause, bevor die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte beginnt. Jedoch nicht für Siggenthal und Endingen: Die HSG Siggenthal empfängt am Samstag in Obersiggenthal im Cup den BSV Bern-Muri und danach duellieren sich Endingen und Suhr Aarau ebenfalls im Cup. Für einen würdigen Abschluss des aargauer Handballjahres ist gesorgt.

Meistgesehen

Artboard 1