Das Team Aargau U21 hat einen neuen Trainer. Sven Christ übernimmt das Amt per sofort und vorläufig bis Ende der laufenden Saison von Mirko Pavlicevic. Dies teilte der FC Aarau am Mittwochnachmittag mit. Knapp drei Stunden später leitete der im Februar beim FC Winterthur freigestellte Christ bereits die erste Trainingseinheit seiner neuen Schützlinge.

«Ich freue mich auf diese für mich neue Aufgabe», sagt Christ am späteren Abend. Zum ersten Mal in seiner Trainerkarriere soll er einem Team zum Aufstieg verhelfen, statt den Abstieg zu verhindern. «Die Grundstimmung ist deshalb viel besser. Es geht im Kampf um das Positive und nicht gegen das Negative.»

Als Basis für seinen Entscheid, diese Herausforderung anzunehmen, habe er sich versichert, dass der gesamte Verein hinter der Entscheidung für seine Person stehe. Weil dies der Fall ist, ist er nun an Bord.

Saisonziel Aufstieg gefährdet

Mit der Freistellung Pavlicevics, der seit Beginn der Saison 2015/16 Cheftrainer des Team Aargau U21 war, reagiert man beim vom FC Aarau, dem FC Wohlen und dem FC Baden gemeinsam geführten Nachwuchsteam auf die aktuelle Tabellensituation.

Sven Christ kennt den FC Aarau in- und auswendig.

Sven Christ kennt den FC Aarau in- und auswendig.

Das Team Aargau U21 liegt in der Gruppe 5 der 2. Liga interregional derzeit auf dem dritten Platz und weist acht Runden vor dem Ende der laufenden Saison einen Rückstand von sechs Punkten auf Leader SV Höngg auf. Das ist angesichts des Saisonziels Aufstieg, den man gemäss Medienmitteilung «akut gefährdet» sieht, zu wenig.

Feuertaufe am Samstag

«Wir haben jetzt reagiert, weil wir ein Ziel vor Augen haben und daran glauben, dass wir den Aufstieg noch schaffen können», sagt Sascha Stauch, Technischer Leiter des Team Aargau und ergänzt: «Mit Sven haben wir einen Trainer gefunden, der unsere Strukturen kennt.»

Der gebürtige Bieler Christ, der seit langer Zeit im Raum Aarau wohnt, kennt die Struktur der Nachwuchsorganisation tatsächlich bestens: In der Saison 2014/15, an deren Ende der FCA aus der Super League abstieg, stand der ehemalige FCA-Captain während 29 Meisterschaftspartien als Trainer des FCA-Fanionteams in der Verantwortung. Zudem war er während seiner knapp zweijährigen Amtszeit als Trainer des FC Baden von 2012 bis 2014 beim Team Aargau U21 für den Konditionsbereich zuständig.

Bereits am kommenden Samstag bei der Partie auswärts beim FC Lenzburg (Anpfiff 17.00) steht Christ zum ersten Mal bei einem Spiel seiner neuen Mannschaft an der Seitenlinie – in der Verantwortung als Cheftrainer.