Handball-NLA

Revanche für das Playoff-Aus in der vergangenen Saison: HSC Suhr Aarau trifft auswärts auf Wacker Thun

Auf seine Rückkehr auf die Platte hofft man beim HSC Suhr Aarau: Sergio Muggli.

Der HSC Suhr Aarau trifft in der 5. Runde der laufenden NLA-Saison auswärts auf Wacker Thun. Die Partie gegen die Berner Oberländer findet am Samstagnachmittag in der Thuner Lachenhalle statt und wird um 17 Uhr angepfiffen.

Nur drei Tage Weiterkommen im Cup vom vergangenen Mittwoch geht es für den HSC Suhr Aarau in der Meisterschaft am frühen Samstagabend (Anpfiff: 17 Uhr) weiter.

Im Gegensatz zum standesgemässen 30:22-Sieg beim Erstligisten HV Herzogenbuchsee dürfte sich die anstehende Aufgabe auswärts bei Wacker Thun allerdings um einiges schwieriger gestalten.

Gegen die Berner Oberländer hatte der HSC in der vergangenen Saison in den Playoff-Viertelfinals das Nachsehen gehabt. Die Serie ging äusserst knapp mit 2:3 Siegen verloren – nun ist Zeit für die Revanche.

Beim HSC hofft man auf die Rückkehr auf die Platte des zuletzt rekonvaleszenten Sergio Muggli. Der Rückraumspieler war auf diese Saison hin zum HSC gestossen und soll Co-Captain Tim Aufdenblatten in dessen Aufgaben entlasten.

Cedric Christ verlässt HSC Suhr Aarau per sofort

In Thun nicht mehr mit dabei ist Kreisläufer Cedric Christ. Der 19-Jährige beendet seine Karriere im Spitzensport aus gesundheitlichen Gründen per sofort. Sobald er seine erneute Knieverletzung überwunden hat, wird er nur noch für das HSC-Partnerteam HV Olten in der 1. Liga auflaufen.

Kreisläufer Cedric Christ beendet seine Karriere im Spitzenhandball aus gesundheitlichen Gründen per sofort.

  

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1