Nationalmannschaft
Renato Steffen und Silvan Widmer in die Nati beordert

Vladimir Petkovic muss für die kommenden Länderspiele in der Slowakei und Österreich einen weiteren Ausfall hinnehmen. Für den angeschlagenen Breel Embolo rückt der Aargauer Renato Steffen ins Aufgebot. Auch Silvan Widmer rückt nach.

Merken
Drucken
Teilen
Renato Steffen rückt für den verletzten Breel Embolo in die Nati.

Renato Steffen rückt für den verletzten Breel Embolo in die Nati.

Keystone

Nach Ricardo Rodriguez und Granit Xhaka gab auch Breel Embolo seinen Forfait für die Testspiele in der Slowakei (Freitag, 13. November in Trnava) und Österreich (Dienstag, 17. November in Wien) bekannt. Der Basler Stürmer leidet seit dem Super-League-Spiel vom Sonntag gegen GC an einer akut verschlimmerten Entzündung der Patellasehne. Er wird eine zehntägige Therapie absolvieren.

Renato Steffen wurde nachnominiert. Der wirblige YB-Offensivspieler aus Erlinsbach AG bestritt letzten Monat seine ersten beiden Länderspiele im Rahmen der EM-Qualifikation gegen San Marino (7:0) und Estland (1:0).

Bereits am Sonntag hatten Ricardo Rodriguez und Granit Xhaka ihre Teilnahme an den letzten Länderspielen des Jahres absagen müssen. Rodriguez leidet an Rückenbeschwerden und einer Wadenverletzung, Xhaka an einer Bänderverletzung im rechten Sprunggelenk. Für die zwei Spieler wurden Luca Zuffi und Silvan Widmer nachnominiert.

Silvan Widmer (r.) im Trikot der Schweizer-Nati gegen die USA.

Silvan Widmer (r.) im Trikot der Schweizer-Nati gegen die USA.

Keystone