Swiss League

Reinachs Top-Torschützin Evelina Raselli wechselt per sofort zu Brynäs IF nach Schweden

Evelina Raselli wechselt von den SC Reinach Frauen zu Brynäs IF

Evelina Raselli wechselt von den SC Reinach Frauen zu Brynäs IF

Evelina Raselli, Stürmerin der NLA-Frauen des SC Reinach, wechselt per sofort nach Schweden zum schwedischen Topklub Brynäs IF.

Der Wechsel wird in Schweden mit grossen Lettern vermeldet. So verdrängt die Olympia-Bronzemedaillengewinnerin am Mittwochnachmittag auf der Klubhomepage von Brynäs selbst die wichtigsten Nachrichten des Männer-Profiteams.

«Es ist eine grosse Ehre für mich, die Chance zu haben, für Brynäs zu spielen. Und ich denke, dass dies der richtige Ort für mich ist, um mich weiter entwickeln zu können. Ich möchte als Spielerin und als Person an dieser Aufgabe wachsen», lässt sich Raselli auf der Homepage zitieren.

Reinach-Trainer Peter Küng: «Evelina ist ein grosser Verlust für uns»

Die 27-Jährige wird beim SC Reinach eine grosse Lücke hinterlassen. Mit zehn Toren aus zehn Spielen war Raselli die beste Torschützin der laufenden Saison. «Evelina ist ein grosser Verlust für uns. Aber wir glauben an das bestehende Team und bin überzeugt, dass wir noch immer genug Qualitäten haben, um bestehen zu können», sagt Trainer Peter Küng, der Raselli den Wechsel «von Herzen gönnen mag».

Bereits vor einem Jahr hatte Brynäs versucht, Raselli zu einem Wechsel zu bewegen. Sie fühlte sich aber noch nicht bereit dazu. Nun aber hat sie einen Vertrag bis vorerst Ende Saison unterschrieben.

Auf Raselli wartet ein höchst professionelles Umfeld mit mehr Trainings, mehr Spielen. Zudem wird sie finanziell entschädigt. Beim Klub ist die Rede von 25000 SEK (2600 Fr.), die man in Raselli investieren will. Das Geld soll von einer früheren Spendenaktion von Fans stammen, von welcher noch Geld im Topf übrig war.

Auch wird Raselli bei der Jobsuche von klubinternen Leuten geholfen. Und schliesslich trifft sie bei Brynäs auf ihre Nationalteam-Kolleginnen Lara Stalder und Sarah Forster.

Raselli: «Ich freue mich auf den Einstieg und hoffe, dass ich mit meiner Arbeitsmoral und meinem Willen viel zum Erfolg beitragen kann».

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1