«Wir haben in Neuenburg Charakter bewiesen und eine Reaktion auf die Niederlage in Weinfelden gezeigt», kommentiert Philippe Steiner, Trainer der Reinacherinnen, die jüngste Niederlage gegen Uni Neuchâtel.

Er spricht von einem schwierigen Start in die laufende Meisterschaft. Doch nach den beiden Niederlagen in der ersten Doppelrunde gegen die Favoriten ZSC Lions und Meister Lugano, erwartete er im Spiel vom Samstag gegen den in der obersten Spielklasse in den letzten 24 Spielen punktelosen SC Weinfelden die ersten Punkte.

Ohne Schelling und Marty

40 Minuten sah es für die ohne Florence Schelling und die verletzte Nationalverteidigerin Julia Marty angetretenen Aargauerinnen auch danach aus, Reinach führte mit 2:0 und schien die Partie weitgehend im Griff zu haben.

Doch das Unheil kam in Form von sechs Gegentoren im Schlussabschnitt und die dritte Niederlage war perfekt. «Wir waren mental nicht bereit», urteilte Steiner. Die Führung sei völlig kontraproduktiv gewesen.

Leichte Besserung gegen Neuenburg

Keine 24 Stunden später sah der Trainer gegen den bisherigen Leader Uni Neuchâtel «eine andere Mannschaft. Wir haben uns nach schwachem Start aufgefangen und das Spiel ausgeglichen.» In der Tat hätte die Partie auch auf Reinacher Seite kippen können, doch in der Penalty-Entscheidung behielten die Neuenburgerinnen, die bis zwei Minuten vor Schluss noch geführt hatten, das bessere Ende für sich.

Julia Marty dürfte den Oberwynentalerinnen auch in der nächsten Partie vom 12. Oktober gegen den Tabellenletzten Bomo Thun noch fehlen, hingegen scheinen die «neuen Reinacher Twins» Chelsea und Raschelle Jamarillo langsam aber sicher in Fahrt zu kommen. Mit drei Toren und einem Assist war Chelsea Jamarillo die beste Reinacher Skorerin des Wochenendes.

SWHL A: 3./4. Runde. Weinfelden - Reinach 6:3 (0:2, 0:0, 6:1). Lugano - Bomo Thun 11:0 (2:0, 5:0, 4:0). ZSC Lions - Lugano 6:3 (5:1, 1:1, 0:1). Uni Neuchâtel - Reinach 6:5 n.P. (2:0, 2:4, 1:1, 0:0, 1:0). – Rangliste: 1. ZSC Lions 3/9. 2. Lugano 4/9. 3. Uni Neuchâtel 3/8. 4. Weinfelden 3/3. 5. Reinach 4/1. 6. Bomo 3/0.