Handball NLB

Position wahren für die HSG Siggenthal / Vom Stein Baden

Können die Siggenthaler den Gegner stoppen?

Können die Siggenthaler den Gegner stoppen?

Nach dem ärgerlich knapp verloren gegangenen Auswärtsspiel gegen den HC Wädenswil kommt der Kantonsrivale TV Möhlin zu Gast. Wollen die Limmattaler ihre vorzügliche Position im oberen Tabellendrittel wahren, muss ein Sieg her.

Im Heimspiel gegen die Fricktaler gilt es vor allem auf die Achse Hock, Kaiser und Doormann aufzupassen. Die letzten sieben Spiele haben die Mehlmer nicht mehr verloren und dabei stolze 12 Punkte ergattert. Ihnen scheinen die Trainings mit dem altbekannten Trainer Zoltan Cordas gut zu bekommen und offensichtlich haben sie die neue Spielart bereits verinnerlicht.

Dabei haben sie sich defensiv mit ihrem starken Torhüter Rok Jelovcan stabilisiert. Mit Total 14 erreichten Punkten sind sie nur dank des deutlich besseren Torverhältnis auf Rang vier vor der HSG Siggenthal/Vom Stein Baden.

Eine ausgeglichene Affiche steht bevor. Dabei möchte sich Kai Wetzel, ehemals Trainer beim TV Möhlin, sicher einen Sieg wünschen! Das breitere Kader, das Heimspiel und der grössere Wille könnten entscheidend sein. Mit defensiver Stabilität und schnellem Umschalten in den Angriff könnte der TV Möhlin vielleicht in die Schranken gewiesen werden.

Wie immer, wird auch vor diesem Spiel der Siggentalk – Apéro durchgeführt. Er startet 16.15 Uhr für alle Sponsoren, Saisonkartenbesitzer und SCS 100er-Club Mitglieder. Siggentalk heisst sich begrüssen, Neuigkeiten austauschen und Bekannt-/Freundschaften pflegen.

Meistgesehen

Artboard 1