Mountainbike
Per Verletzung zum Downhill

Kim Schauff aus Lengnau bezwingt wöchentlich mehrmals spektakuläre Abhänge. Die Downhill-Mountaibikerin sorgt in einer von Männern dominierten Disziplin für Aufsehen und ist bereits zweifache Schweizer Meisterin bein den Juniorinnen.

Patrick Pensa
Merken
Drucken
Teilen
Gipfelstürmerin Kim Schauff
4 Bilder
Gipfelstürmerin Je weiter, desto besser. Kim Schauff liebt Sprünge.
Gipfelstürmerin Kim hat sichtlich Spass daran, die Schweiz zu vertreten.
Gipfelstürmerin An der Junioren Europameisterschaft holte Kim die Bronzemedaille.

Gipfelstürmerin Kim Schauff

Zur Verfügung gestellt

Die 18-Jährige holte zudem Bronze an den europäischen Titelkämpfen. Mit Downhill begonnen, hat sie erst, nachdem sie eine Knieverletzung am intensiven Cross-Country gehindert hatte. Heute sagt sie aber: «Die schnellen Abfahrten machten mir sowieso immer viel mehr Spass. Nun muss ich nicht mehr eine Stunde mit dem Berg kämpfen, ich kann die sieben Minuten Abfahrt voll geniessen. Auch wenn ich am Start jeweils doch noch mit Angstgefühlen kämpfe, natürlich braucht es Überwindung. Und ich muss topfit sein, um die anspruchsvollen Strecken meistern zu können.»