Rudern

Olympia-Enttäuschung für Badener Ruderer Wiederkehr

Ausgepumpt und enttäuscht am Ziel: Der Schweizer Leichtgewichts-Doppelzweier mit dem Aargauer Daniel Wiederkehr (rechts)

Ausgepumpt und enttäuscht am Ziel: Der Schweizer Leichtgewichts-Doppelzweier mit dem Aargauer Daniel Wiederkehr (rechts)

Der Leichtgewichts-Doppelzweier mit Michael Schmid und Daniel Wiederkehr konnte seine zweite Chance im Hoffnungslauf nicht nutzen und verpasste die Halbfinals.

Das Problem war wie bereits im Vorlauf der Start: Nach einem Viertel des Rennens belegten die beiden den letzten Rang und lagen bereits 2,37 Sekunden hinter dem geforderten 2. Platz.

Diese Hypothek wog zu schwer, am Ende wurden sie Dritte mit einem Rückstand von 1,49 Sekunden auf die zweitklassierten Österreicher. «Die ersten 500 m kosteten uns enorm viel Kraft. Viel Schläge waren unsauber», so Schmid. Vor einem Jahr war das Duo WM-Zehnter geworden, entsprechend gross war die Enttäuschung nach dem Rennen.

Meistgesehen

Artboard 1