Im letzten Jahr noch Zweiter, holt sich der 21-jährige Künzi dieses Jahr den Titel an den Schweizer Meisterschaften, die am 2./3. Februar in Morges ausgetragen wurden. Bei der Neuauflage des Finals vom letzten Jahr gegen Christian Kirchmayr vom SC Uni Basel kann sich Künzi in zwei Sätzen mit 21:16 und 22:20 durchsetzen und gibt im gesamten Turnierverlauf keinen einzigen Satz ab.

Im ersten Satz spielte Künzi nahezu fehlerfrei. Zu Beginn des zweiten Satzes lag er zunächst deutlich mit 8:13 zurück, konnte dann aber sehr konzentriert den Rückstand aufholen und gar mit 15:13 in Führung gehen. Beim Stande von 20:18 wehrte Kirchmayr beide Matchbälle noch ab, mit dem Gewinn des dritten Matchballs krönte Künzi dann jedoch seine bisherige junge Badmintonkarriere.

Tobias Künzi spielt derzeit für das Team Argovia in der Nationalliga A, mit dem er 2017 den Titel in der Mannschaftsmeisterschaft gewinnen konnte. Nach dem 3. Rang im letzten Jahr liegt das Team derzeit als aktueller Tabellenführer wieder auf Playoff-Kurs. Bereits am kommenden Samstag empfängt die Mannschaft den Tabellenvierten aus La Chaux-de-Fonds zum Heimspiel in Gebenstorf, Turnhalle Brühl (Spielbeginn 14.30 Uhr).

Der Erfolg von Künzi sollte dem Team wieder Schwung verleihen, musste es in den letzten Runden verletzungs- und krankheitsbedingt zwei bittere Niederlagen einstecken.