Challenge League
Nur Giger überzeugend: Das sind die Noten der Aarau-Spieler

Missglückter Start in die neue Saison: Der FC Aarau verliert sein Auftaktspiel im Brügglifeld gegen den FC Wil 1900. Nach einer 1:0 Pausenführung bauen die Aarauer in der zweiten Halbzeit stark ab und verlieren die Partie mit 1:3. Ausser Raoul Giger kann kein Spieler des FC Aarau wirklich überzeugen.

Sebastian Wendel
Merken
Drucken
Teilen
Eine Woche nach dem Cupduell traf der FC Aarau auch zum Challenge League-Auftakt auf den FC Wil 1900.
9 Bilder
Shkelzen Gashi brachte die Gastgeber bereits nach 12 Minuten per Kopf in Führung.
Die Aarauer gingen dann auch verdient mit einem 1:0 Vorsprung in die Kabine.
Wil-Trainer Alex Frei scheint in der Pause jedoch die richtigen Worte gefunden zu haben.
Torschütze Haile-Selassie und Jan Kronig bejubeln das zwischenzeitliche 1:1.
Start in die Challenge League: FC Aarau gegen den FC Wil 1900
Aarau drängte auf den Ausgleich, erhielt dann aber in der 90. Minute das dritte Gegentor.
Am Ende konnten die Wiler jubeln.
Enttäuschte Gesichter bei Aarau nach der 1:3 Heimniederlage.

Eine Woche nach dem Cupduell traf der FC Aarau auch zum Challenge League-Auftakt auf den FC Wil 1900.

Marc Schumacher/freshfocus
Simon Enzler: Note 4,5 Bitterer Abend: Strahlt viel Sicherheit aus, wird aber bei allen drei Gegentoren von den Vorderleuten im Stich gelassen.
14 Bilder
Raoul Giger: Note 5 Der beste Aarauer Feldspieler. Viel Dampf nach vorne, auch in der zweiten Halbzeit. Defensiv lässt er praktisch nichts zu.
Léon Bergsma: Note 4,5 Mag nach drei Gegentoren vielleicht verwundern: Doch der Holländer und Thiesson bilden eine Innenverteidigung, die Sicherheit ausstrahlt.
Jérome Thiesson: Note 4 Verliert beim 1:2 Torschütze Fazliu aus den Augen. Diese Szene färbt ab auf eine sonst stabile Darbietung.
Flavio Castera: Note 3,5 Bis zur Pause ein Aktivposten mit vielen Flanken. Bei den ersten zwei Gegentoren aber verliert er die Duelle gegen die Flankengeber.
Olivier Jäckle: Note 4,5 Vor der Pause sehr dominanter Spielgestalter. Sein Einfluss schwindet mit fortlaufender Dauer der Partie.
Liridon Balaj: Note 3,5 Kann dem Spiel nicht seinen Stempel aufdrücken, weil er zu viele Bälle verliert. Und in der 47. Minute aus bester Position das 2:0 vergibt.
Elsad Zverotic: Note 3,5 Hat sich in der 19. Minute für den Fehlschuss der Saison beworben, als er aus drei Metern das leere Tor verfehlt. Sonst der gewohnt der kämpferische Läufer.
Donat Rrudhani: Note 4 Gefällt in der ersten Halbzeit defensiv und offensiv. Nach dem Seitenwechsel bis zur Auswechslung ein Ausfall.
Kevin Spadanuda: Note 4,5 Gefällt mit vielen Balleroberungen. Spadanuda ist ein steter Aktivposten, in Tornähe aber zu umständlich.
Shkelzen Gashi: Note 4,5 Trifft in der 12. Minute in bester Stürmermanier zum 1:0, sein erstes Tor seit der Rückkehr zum FCA. Verliert gegen Ende die Bindung zum Rest.
Petar Misic: Note 3,5 Kommt in der 62. Minute für Balaj. Seine Einwechslung verpufft schnell.
Mats Hammerich: Note - Kommt in der 67. Minute für Rrudhani. Zu kurz im Einsatz für eine Note.
Randy Schneider: Note - Kommt in der 67. Minute für Zverotic. Im FCA-Debüt zu kurz Einsatz für eine Note.

Simon Enzler: Note 4,5 Bitterer Abend: Strahlt viel Sicherheit aus, wird aber bei allen drei Gegentoren von den Vorderleuten im Stich gelassen.

Sarah Rölli