Challenge League
Nur ein Wohler liefert bei der FCZ-Klatsche eine genügende Leistung ab

Im Spiel zwischen dem FC Wohlen und den Zürchern gibt es nach einer 0:5 Schlappe eigentlich keine Gewinner. Als bester Spieler kann sich jedoch Wohlens Keeper Kiassumbua rühmen, der sich wohl beim 0:1 verschätzte, sonst aber chancenlos war. Ansonsten können keine genügenden Noten vergeben werden.

Calvin Stettler
Merken
Drucken
Teilen
Der FCZ Spieler im Kreuzfeuer.

Der FCZ Spieler im Kreuzfeuer.

Keystone
Joel Kiassumbua: 4,5 Ein skurriler Tag für Wohlens Keeper: Verschätzt sich beim 0:1, wird er bei den weiteren Gegentoren alleine gelassen, pariert aber auch mehrmals brillant.
14 Bilder
Yannick Schmid: 3 Wird ins kalte Wasser geworfen und als Ersatz für den gesperrten Stahel aufgeboten. Wehrt sich mit Händen und Füssen, hat in den Zweikämpfen gegen die FCZ-Stürmer aber meist das Nachsehen.
Noah Loosli: 3,5 Sieht sich im Minutentakt mit wuchtigen FCZ-Stürmern konfrontiert. Schlägt sich wacker, manchmal geht es aber einfach zu schnell für den 19-Jährigen.
Sead Hajrovic: 3 Müsste mit seiner Erfahrung die jungen Kollegen in der Innenverteidigung eigentlich führen. Doch der 23-Jährige hat selbst genug Probleme mit den agilen FCZ-Offensivkräfte.
Miguel Castroman: 3 Vermag die Löcher zwischen der Abwehr und dem Mittelfeld nicht zu stopfen. Der 21-Jährige wird vom FCZ-Express förmlich überrollt und ist kaum zu sehen.
Davide Giampà: 3,5 Hat beim 0:1 Pech, als er Kollege Hajrovic beim Klärungsversuch abschiesst und dies zum Treffer führt. Hat ein paar Offensivaktionen, ist aber meist auch mit Verteidigungsarbeit beschäftigt.
Ronny Minkwitz: 3 Wird bereits in der Halbzeit ausgewechselt. Nicht etwa, weil dessen Emsigkeit nicht genügte, sondern weil der Deutsche mit seiner Physis gegen diesen FCZ schlicht chancenlos ist.
Marko Muslin: 3 Dem Mittelfeldakteur gelingt wenig. Zwei, drei gute Zweikämpfe, aber sonst ist er einer dieser Spieler, die von den Zürchern Kombinationswütigen eigentlich immer elegant ausgespielt wird.
Janick Kamber: 3,5 Hadert, weil er auf der linken Seite oftmals alleine ist. Zudem wird er von FCZ-Flügel Winter dauerbeschäftigt. Kein einfacher Nachmittag.
Alain Schultz: 3,5 Schultz’ spielerische Klasse reicht gegen Challenge-League-Teams oft, um etwas Zählbares herauszuholen. Vom FCZ aber wird er oft abgemeldet. Macht aus seinen Chancen zu wenig.
Augusto Lotti: 2,5 Diese Grosschance nach drei Minuten muss der Argentinier verwerten. Er macht es nicht. Und bleibt im Anschluss blass.
Sandro Foschini: 2,5 Kommt in der Pause für Minkwitz. Vermag nicht mehr Wasserverdrängung ins Wohler Mittelfeld zu bringen. Verhält sich bis zum Schluss wie ein Phantom auf dem Rasen.
Janko Pacar: keine
Nico Abegglen: 2,5 Ersetzt den abschlussschwachen Lotti. Wird bei seinen Offensivaktionen meist zurückgepfiffen, weil er unlautere Mittel bei den Zweikämpfen benutzt. Zu wenig für einen eigentlichen Schlüsselspieler.

Joel Kiassumbua: 4,5 Ein skurriler Tag für Wohlens Keeper: Verschätzt sich beim 0:1, wird er bei den weiteren Gegentoren alleine gelassen, pariert aber auch mehrmals brillant.

Zur Verfügung gestellt