Einzelkritik
Nur drei FCA-Spieler genügen gegen Chiasso den Ansprüchen

FCA-Goalie Lorenzo Bucchi ist trotz dreier Gegentreffer im Tessin Klassenbester, Rot-Sünder und Wiederholungstäter Stéphane Besle bleibt dagegen sitzen. Die Aarau-Spieler in der Einzelkritik nach der 3:1-Niederlage in Chiasso.

Ruedi Kuhn
Merken
Drucken
Teilen
Sébastien Wüthrich besteht trotz Tor nicht.

Sébastien Wüthrich besteht trotz Tor nicht.

Freshfocus
Lorenzo Bucchi: Note 5 Es mag grotesk klingen: Aber der Torhüter war der beste Aarauer. Zwei starke Reflexe gegen Dordje Susnjar und Alberto Regazzoni. An den Gegentoren ohne Schuld.
14 Bilder
Pascal Thrier: Note 4 Hatte Pech mit einem Lattenschuss. In der ersten Halbzeit war er einer der auffälligsten Spieler. Nach der Pause allerdings völlig überfordert!
Stéphane Besle: Note 2 Der Abwehrchef wurde zum zweiten Mal in dieser Saison wegen einer Unsportlichkeit vom Platz gestellt. Da hilft wirklich nur noch eine saftige Busse!
Marco Thaler: Note 3,5 Nach gutem Start und souveränem Auftritt wurde der Innenverteidiger gegen Ende der Partie von der Chiasso-Offensive überrollt.
Denis Markaj: Note 4,5 Nach viel Verletzungspech ist der Linksverteidiger endlich wieder einsatzfähig. Er war der Beste in der Viererabwehrkette, baute aber gegen Ende der Partie ebenfalls stark ab.
Sébastien Wüthrich: Note 3,5 Er lancierte das Spiel mit seinem fünften Saisontreffer. Dass er dieses Tor mit dem Kopf erzielte, ist eine Premiere. In der zweiten Hälfte inexistent.
Olivier Jäckle: Note 3,5 Der Ersatz-Captain für Edelreservist Sandro Burki machte seine Sache zu Beginn gut. Dann aber war er wie fast alle Teamkollegen völlig von der Rolle.
Michael Perrier: Note 3,5 Läuferisch und vom Zweikampfverhalten genügend. Aber er steht mit der Technik auf Kriegsfuss. ihm fehlt ganz einfach die spielerische Linie.
Ivan Audino: Note 3,5 Hätte mit einem Kopfball aus kurzer Distanz das 2:1 erzielen müssen. Pech mit einem Lattenschuss! Ansonsten zu fragil in den Zweikämpfen.
Alessandro Ciarrocchi: Note 3 Der frühere Chiasso-Stürmer war nicht viel besser als Rossini. Er war weit von einem Torerfolg entfernt. Seine Formkurve zeigt mehr und mehr abwärts.
Patrick Rossini: Note 2,5 Der Mittelstürmer ist völlig verunsichert. Er kam zwar zu zwei Chancen, vergab diese aber auf geradezu fahrlässige Art und Weise.
Sandro Burki: Note 3,5 Der Spielführer kam in der 57. Minute für den formschwachen Patrick Rossini und hatte gute Ansätze. Gegen Schluss des Spiels verlor aber auch er die Übersicht.
Zoran Josipovic: keine Note Er kam in der 81. Minute für Sébastien Wüthrich, konnte aber nichts ausrichten. Zu kurzer Einsatz für eine Note.
Nuno da Silva: keine Note Er kam in der 83. Minute für Ivan Audino, hatte aber keine nennenswerte Szene. Zu kurzer Einsatz für eine Note.

Lorenzo Bucchi: Note 5 Es mag grotesk klingen: Aber der Torhüter war der beste Aarauer. Zwei starke Reflexe gegen Dordje Susnjar und Alberto Regazzoni. An den Gegentoren ohne Schuld.

Sarah Rölli

Hier gehts zum Matchbericht.