Nora Meister
Nach den Medaillen und dem Weltrekord nun auch noch ein herzlicher Empfang

Letzte Woche sorgte Para-Schwimmerin Nora Meister aus Lenzburg an der Para-Europameisterschaft in Funchal mit ihren Leistungen für Furore. Am Dienstag wurde sie nun bei ihrer Rückkehr in den Schulalltag in der Alten Kanti in Aarau herzliche empfangen und geehrt.

Marcel Kuchta
Merken
Drucken
Teilen
Schulleiter Andreas Hunziker überreicht Nora Meister ein präsent.

Schulleiter Andreas Hunziker überreicht Nora Meister ein präsent.

Fabio Baranzini

Insgesamt drei Medaillen hat sich Nora Meister an den Para-EM-Titelkämpfen in Funchal erschwommen. Über 400 Meter Crawl holte sie sich nicht nur Gold, sondern stellte mit einer Zeit von 5:12,87 Minuten sogar noch einen neuen Weltrekord auf. Zuvor hatte die 18-Jährige über 100 Meter Rücken ebenfalls den Titel gewonnen und dazu noch über 100 Meter Freistil Silber geholt.

Nach Pfingsten kehrte die Lenzburgerin nun wieder in den Schulbetrieb zurück. Die Schulleitung der Alten Kanti Aarau mit Rektor Andreas Hunziker und Prorektor Kurt Büchler (Leiter des Sportgymasiums) liess es sich nicht nehmen, Meister für ihre tollen Leistungen ein Präsent zu überreichen. Anwesend waren bei der kleinen Zeremonie auch ihr Trainer, ihre Mutter, ihre Lehrbetreuungsperson und ihre Klassenkameradinnen und Kameraden.

Nora Meister nimmt die Glückwünsche ihrer Klassenkameradinnen und Kameraden entgegen.

Nora Meister nimmt die Glückwünsche ihrer Klassenkameradinnen und Kameraden entgegen.

Fabio Baranzini