Nach dem sensationellen Zeitfahrsieg am vergangenen Mittwoch, schaffte die Oberweningerin Noemi Rügg mit dem Sieg im Strassenrennen das Double. «Ich freue mich so sehr über diese zwei Siege und bin stolz das Trikot der Schweizer Juniorinnen-Meisterin nun für ein Jahr tragen zu dürfen», so die junge Noemi, die derzeit eine Ausbildung zur Fachfrau für Behindertenbetreuung absolviert.

Auch im Strassenrennen der Elite am Sonntag zeigten sich die Elite Fahrer des AKROS – RENFER SA Teams aktiv. Jonas Döring war als erster Ausreisser unterwegs, wurde jedoch wieder gestellt. Nach einiger Zeit konnte sich eine zweite Spitzengruppe vom Feld lösen und mit Joel Suter machte sich wieder ein AKROS – RENFER SA Fahrer aus dem Staub. Bei Temperaturen um 35 Grad gewann nach 200 Kilometern der Groupama - FDJ Profi Steve Morabito, der in seiner dreizehnten Profisaison zum ersten Mal Schweizer Meister wurde.

Noemi Rüegg darf nun ein Jahr lang das Trikot der Schweizermeisterin Juniorinnen tragen.

  

Die AKROS – RENFER SA Fahrer Justin Paroz und Gordian Banzer klassierten sich auf den Rängen 15 und 16. Laurent Dufaux zeigte sich mit den gezeigten Leistungen nach dem Rennen sehr zufrieden und war voll des Lobes.