Trial
Noel Wipf gewinnt an der Süddeutschen Trial-Meisterschaft

Merken
Drucken
Teilen
Jonas König erreichte in der Elite den 5. Platz.

Jonas König erreichte in der Elite den 5. Platz.

Zur Verfügung gestellt

Am letzten Wochenende fand für den süddeutschen Teil der 5. Lauf der Süddeutschen Meisterschaft statt. Die Sulzer haben ein tolles Gelände und eine Infrastruktur, die stimmt. Die Strecken sind in Sektionen eingeteilt, die von den Fahrern möglichst fehlerfrei absolviert werden müssen. Jeder Fehler wird mit Punkten bestraft. Es gilt, ohne körperlichen Bodenkontakt den Parcours zu bewältigen. Das Wettkampfgelände, was ansonsten als Trainingsgelände des MSC Falke dient, lässt das Herz vieler Trial-Sportler höherschlagen. Es gibt ein Waldgelände, im Tal gelegen, mit Baumstämmen und Vertiefungen in der Erde. Des Weiteren ist das Gelände mit grossen Findlingen, Säulen und einem abwechslungsreichen Hügelgelände bestückt.

Die 14 verschiedenen Sektionen waren grosszügig auf dem Areal verteilt. Jonas König, der Elite-Fahre vom Radfahrerverein Vordemwald, hatte acht Sektionen in drei Runden zu bestreiten. Die Geschwister Noel & Sheyla Wipf, welche jeweils in ihrer Kategorie starteten, hatten fünf Sektionen zu befahren in ebenfalls drei Runden.

Noel Wipf gewann in der Schülerkategorie der unter 15-jährigen.

Noel Wipf gewann in der Schülerkategorie der unter 15-jährigen.

Zur Verfügung gestellt

Das Wetter spielte an diesem Tag eine sehr grosse Rolle. Es war trocken und teilweise scheinte die Sonne, aber es war nicht zu heiss, was den Fahrern zugutekam. Somit blieben die Hindernisse trocken und für alle Teilnehmer blieben am ganzen Wettkampf die Bedingungen gleich. Kurz nach elf Uhr starteten die 133 Fahrer und Fahrerinnen.

In der Gruppe Elite starteten total sieben Fahrer. Unter anderem auch unser Jonas König. Er war motiviert und ehrgeizig. Nach einer missglückten ersten Runde zeigte eine absolut gute und konstante Leistung in der zweiten Runde. Trotzdem reichte es ihm nicht für einen Podestplatz und musste sich mit dem 5. Rang zufrieden geben. Sieger war der nicht ganz unbekannte Dominik Oswald vor Jonathan Sandritter und Mario Weidler.

Besser lief es dem Vordemwäldler Noel Wipf. Sein Start in der Kategorie Schüler U15 verlief optimal. Mit nur einem Strafpunkt beendete er seine erste Runde und verschaffte sich somit bereits den Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Seine letzte Runde krönte den Abschluss. Zum zweiten Mal schaffte er in dieser Saison eine Runde ohne einen Strafpunkt. Somit konnte er sich den obersten Podestplatz sichern und gewann diesen Lauf vor Ben Bräuning und Jonah Denis.

Sheyla Wipf wurde in der U13-Kategorie Achte.

Sheyla Wipf wurde in der U13-Kategorie Achte.

Zur Verfügung gestellt

Für seine Schwester Sheyla Wipf verlief der Wettkampf nicht optimal. Bereits vor dem Start musste ein kleinerer defekt am Trial-Velo festgestellt werden, welcher so auf die Schnelle nicht zu beheben war. Trotzdem war ein Start mit dem Velo ohne jeglichen Einschränkungen möglich. In allen drei Runden konnte sie sich von den wiederholten Stürzen nicht lösen und beendete den Wettkampf auf dem 8. Platz. Die Podesplätze belegten David Meusel vor Jonas Zeh und Victor Ellert.

Nichts so trotz, war es für alle drei RVV Trialisten eine weitere gute Erfahrung auf einem zuvor unbekanntem Gelände. Für unsere Trialisten geht es bereits in zwei Wochen wieder weiter. Am 16. Juli 2016 findet in Delémont die Schweizermeisterschaft in 20 Zoll statt und am 17. Juli 2016 wird ebenfalls in Delémont ein weiterer Swiss Cup durchgeführt.