Am letzten Freitag reiste eine Schweizer Delegation, darunter auch die Biker des VC Leibstadt Noel Niederberger, Simon Waldburger und André Graf, nach Holland. Am Samstagnachmittag in der Zeitqualifikation kämpften die 50 weltbesten Athleten um den Einzug in die Finals, welche zu später Stunde in einer Disco stattfinden sollten. Am besten lief es Niederberger, welcher sich mit der drittschnellsten Zeit auf dem rund 300 Meter langen Kurs souverän qualifizierte. Knapp dahinter folgte der Hottwiler Simon Waldburger, welcher als fünfter durch die Qualifikation und somit in die Finalläufe marschierte. In der Qualifikation für die WM haben die beiden Biker des VC Leibstadt Joel Niederberger und Simon Waldburger weltweit bereits die besten Zeiten gefahren, weshalb das Qualiergebnis nicht überraschte. Nicht qualifizieren konnte sich André Graf. Nach zwei misslungenen Läufen fehlte Graf eine halbe Sekunde für eine Platzierung unter den schnellsten 16.

Waldburger im Achtelfinale out

In den Finalläufen galt es schliesslich ernst. Der enge Pumptrack in der Disco, umgeben von tobenden Zuschauern und Partygängern, forderte von den Fahrern höchste Konzentration. Während Simon Waldburger in seinem verpatzten Achtelfinal-Lauf von der Strecke abkam und sich so aus dem Rennen katapultierte (was Schlussrang 9 bedeutete), liess Niederberger zu keiner Zeit des Rennens Zweifel über den Ausgang aufkommen. Noel Niederberger qualifizierte sich mit durchweg fehlerfreien Läufen via 1/8-, 1/4- und 1/2-Final für das grosse Finale. Favorit Chaney Guennet aus Frankreich, der mit Abstand schnellste der Qualifikation, schied währenddessen überraschend im Halbfinal aus.

Niederberger überragender Weltmeister

Im grossen Finale der Elite Herren gab es schliesslich kein Halten mehr, die Zuschauer tobten und Niederberger lotete das Limit der Strecke voll aus. Lange war das Rennen zwischen dem Schweizer und dem Holländer Tristan Botteram ausgeglichen. Schliesslich kam der Fehler des Holländers, was sich Noel dank seiner physischen Überlegenheit zu Nutze machen konnte. Die Sensation war perfekt, der 21-jährige Noel Niederberger entscheidet das Rennen für sich und ist der neue Weltmeister im Pumpbattle!

Weltrekordhalter Niederberger, der im Forstbetrieb der Gemeinde Mettauertal arbeitet, ist somit der verdiente und logische World Champion.

Was ist Pumpbattle?

Pumpbattle ist die Internationale Rennserie in der Disziplin Pumptrack. Die Rennen finden auf dem sogenannten «Mogular» Pumptrack statt, welcher aus Holzelementen zusammengefügt wird und somit mobil ist. Die Rennen bestehen in der Regel aus einem Qualifikationslauf (einzeln auf Zeit) und den Finalläufen (zwei Fahrer stehen sich auf einem Rundkurs gegenüber). Die Biker beschleunigen die Fahrt über die Wellen, Sprünge und durch enge Kurven lediglich durch geschickte Gewichtsverlagerungen. Ein gutes Timing und eine gute Beweglichkeit ist eine wichtige Grundlage für den Erfolg.