Aufgrund der Teilnahme an den Aufstiegsspielen in den vergangenen Jahren durfte die Esp-Truppe diese Hürde jeweils mit einem Freilos nehmen und stieg direkt in der entscheidenden 2. Runde ein.

Mit fast 3‘000 Zuschauern im Esp erlebten die Spieler eines der Saisonhighlights in der diesjährigen 1. Runde des Helvetia Schweizer Cups. Zu Gast war der Super Ligist FC St. Gallen, der nur wenig Gästemanieren zeigte und sich gegen die unterklassigen Badener mit 8:3 durchsetzte.

Noch eine weite Reise

Um im Esp eine weitere Knaller-Partie auch im Cup 2018/19 zu erleben, müssen zwei Siege her. Bis dahin ist es allerdings noch eine weite Reise.

In Runde 1 trifft der FC Baden auf den FC Echallens – und muss dafür weit reisen. Nach einer Anfahrtszeit von rund zwei Stunden fordert der FCB am Samstag, 7. Oktober 2017, die Waadtländer aus der Gruppe 1 der 1. Liga. Das Spiel wird um 17:00 Uhr angepfiffen. Die 2. Runde würde im Frühling 2018 stattfinden.

Im Mittelfeld der Tabelle

Der FCE liegt momentan – ähnlich wie der FC Baden – im Mittelfeld der Tabelle. Zuletzt gab es ein 2:1-Auswärtssieg gegen die U21 des FC Thun.

Der FC Baden konnte in der letzten Partie viel Selbstvertrauen tanken. Dabei setzte sich das Team von Trainer Thomas Jent zu Hause nach anfänglichen Schwierigkeiten gleich mit 5:1 gegen den FC Bassecourt durch.