Radsport

Neuer Name für Jahreswertung der Elite-Fahrer: Acht Rennen zählen zum Primeo Energie-Cup 2019

Am nächsten Sonntag geht es im Jura los. In Les Genevez findet mit dem Grand-Prix Crevoisier das erste in dieser Saison zum ASOC-Cup der Elite-Fahrer stattfindende Rennen statt. Rechtzeitig präsentierte Cup-Botschafter Silvan Dillier mit  ASOC-Präsident Andreas Wild (links) und Dr. Conrad Ammann, dem CEO von Primeo Energie, Münchenstein BL, die den diesjährigen Cup sponsert, das Leadertrikot der Saison 2019.

Am nächsten Sonntag geht es im Jura los. In Les Genevez findet mit dem Grand-Prix Crevoisier das erste in dieser Saison zum ASOC-Cup der Elite-Fahrer stattfindende Rennen statt. Rechtzeitig präsentierte Cup-Botschafter Silvan Dillier mit ASOC-Präsident Andreas Wild (links) und Dr. Conrad Ammann, dem CEO von Primeo Energie, Münchenstein BL, die den diesjährigen Cup sponsert, das Leadertrikot der Saison 2019.

Eine neue Rad-Saison bringt Änderungen. So auch in der Saison 2019: Es wird zwar wieder einen Jahrescup der ASOC, der «Association Suisse des Organisateurs Cyclistes», geben. Dieser Cup, dessen Botschafter der Aargauer Radprofi Silvan Dillier ist, heisst jedoch neu «Primeo Energie-ASOC Cup».

Die Namensänderung hat mit dem neuen Sponsor der Jahreswertung der nationalen Elite-Teams und deren Fahrer zu tun. Dem umtriebigen Andras Wild und seinen ASOC-Vorstandsmitgliedern ist es gelungen, mit der «Primeo Energie» Münchenstein BL einen neuen Sponsor für den Cup zu gewinnen.

Hinter der «Primeo Energie» steckt die EBM, die Genossenschaft Elektra Birseck mit Sitz in Münchenstein BL. Ab diesem Frühjahr wird die EBM unter dem Namen «Primeo Energie» am Energie-Markt auftreten. Das Engagement beim Cup der Schweizer Elite-Rennen soll dazu beitragen, den neuen Namen über die Region Nordwestschweiz hinaus bekannt zu machen. Das Firmengelände von «Primeo Energie» wird am Mittwoch, 19. Juni, auch der Startort zur fünften Etappe der Tour de Suisse von Münchenstein nach Einsiedeln sein. 

Acht Rennen, ein Botschafter

Acht Schweizer Elite-Rennen zählen zum diesjährigen Cup. Los geht es am nächsten Sonntag, den 31. März im Jura mit dem «Grand Prix Crevoisier». Letzte Prüfung des «Primeo Energie-ASOC Cup 2019» ist das Rundstreckenrennen von Steinmaur vom 23. Juni. Als Botschafter des «Primeo Energie - ASOC-Cup» tritt der Aargauer Profi Silvan Dillier auf.

«Ich finde diesen Cup vor allem für Nachwuchsfahrer eine gute Sache. Schweizer Strassenrennen sind essentiell wichtig. Ohne Rennen gibt’s keine Rennfahrer und ohne Rennen können sich die Rennfahrer nicht weiterentwickeln. Deshalb bin ich gerne Botschafter des neuen Cups», begründet der letztjährige Zweite von Paris-Roubaix und Strassenmeister von 2017 sein Engagement.

Silvan Dillier war kürzlich am Hauptsitz der «Primeo Energie» zugegen, als das Leadertrikot des Cups 2019 vorgestellt wurde. «Ich wünsche dem Cup und den Radsportlern viel Erfolg und Energie», äusserte sich Silvan Dillier gegenüber von ASOC-Präsident Andreas Wild und Primeo Energie-CEO Dr. Conrad Ammann bei der Präsentation des in den Farben Blau und Weiss gehaltenen Leadertrikots.

Mit einem neuen Sponsor, einem schönen Leadertrikot und einen den Nachwuchs-Radsportlern Mut machenden Botschafter sind die besten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Verlauf dieses Saisonwettbewerbes geschaffen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1