Schiessen

Nervenstarkes Villmerger Quintett gewinnt den Aargauer Gruppenfinal der 50-m-Gewehrschützen

Die Villmerger Schützen (r.) holen sich in Untersiggenthal den Sieg.

Die Villmerger Sportschützen haben den Aargauer Gruppenfinal 50 m Gewehr in Untersiggenthal gewonnen. Sie erzielten in beiden Runden das Bestresultat, was zum deutlichen Sieg vor Muhen führte. Bronze ging an das zweite Team von Villmergen.

Nach ausgeglichenem Beginn bei leichtem Regen setzten sich die Freiämter dank der Liegendschützen Bettina Bereuter und Rolf Denzler bereits nach der ersten Runde um 15 Punkte ab. Zwar kamen die Suhrentaler in der zweiten Liegendhälfte nochmals etwas an Villmergen I heran.

Aber Bereuter und Denzler sorgten zum Abschluss für eine klare Entscheidung zugunsten des Favoriten. Mit 17 Ringen Vorsprung sicherten sich Jörg Fankhauser, Matthias Stöckli, Daniel Thalmann, Bettina Bereuter und Rolf Denzler überlegen den Aargauer Gruppenmeistertitel.

Hinter Muhen mit Marco Fischer, Markus und Stefan Lüscher, Erich Hunziker und Jürg Luginbühl klaffte eine grosse Lücke. Die Bronzemedaille behauptete die zweite Villmerger Equipe, die sich von Siggenthal im Nacken nicht nervös machen liess.

Marco Fischer mit 391 Punkten

Bei den Junioren duellierte sich Muhen mit Wohlen. Hier gabs einen Sieg fürs Suhrental. Dabei brillierte im Quartett von Muhen Marion Obrist. Die Schweizer Juniorenmeisterin auf die 10-m-Distanz erzielte mit 40 Schüssen kniend starke 373 Zähler.

In der Liegend-Einzelwertung schoss sich der Muhener Marco Fischer mit 391 Punkten vor dem Villmerger Matthias Stöckli (390) an die Spitze. Bester Kniend-Schütze war Rolf Denzler mit 385 Ringen vor Bettina Bereuter (383).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1