Da mit Dimitrij Küttel der (wichtigste) Kaderspieler der Kadetten Espoirs für zwei verletzte Spieler der Schweizer Nationalmannschaft ins Aufgebot der Deutschlandspiele gerutscht ist, steht er seinem Team deshalb nicht zur Verfügung.

Normalerweise sind Länderspieldaten auch für NLB-Spiele Sperrdaten. Wegen der vielen Spieltage wurde in diesem Falle aber darauf verzichtet, da nicht damit zu rechnen war, dass ein NLB-Spieler zum Einsatz kommen würde.

Doch nun hat Küttel, ehemaliger Spieler von Suhr Aarau, doch ein Aufgebot bekommen.