Der HSC Suhr Aarau hat den Nachfolger für den Ende Saison zurücktretenden Captain Patrick Romann gefunden: Mathias Müller stösst auf die Saison 2018/19 hin vom NLB-Klub HC Horgen zum NLA-Finalrundenteilnehmer. Dies gab der HSC am Donnerstagnachmittag in einer Medienmitteilung bekannt.

Der 22-Jährige gilt gemäss Communiqué als «äusserst wendiger, sprunggewaltiger und polyvalent einsetzbarer Rechtshänder», der in bisher 57 NLB-Spielen für Yellow Winterthur (Saison 2014/15) und den HC Horgen (Saisons 2015/16 und 2017/18) sowie 44 NLA-Partien für GC Amicitia Zürich (Saisons 2015/16 und 2016/17) bereits 255 SHL-Tore erzielt hat. Mit aktuell 90 Toren aus 13 Partien fungiert er in der NLB-Topskorerliste auf dem vierten Zwischenrang.

«Konstant starke Auftritte»

Müller ist 189 Zentimeter gross und 84 Kilogramm schwer. Der Student stammt aus einer Handballfamilie. HSC-Sportchef Michael Conde zeigt sich erfreut über die Verpflichtung: «Mathias Müller hat bereits in jungen Jahren mit konstant starken Auftritten auf sich aufmerksam gemacht. Wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat und dass er unser, mit zahlreichen weiteren Schweizer Hoffnungsträgern gespicktes, Team ab kommendem Sommer verstärkt.»