Eishockey
Nachfolge geregelt: Ex-Natispieler Daniel Meier übernimmt beim EHC Aarau

Daniel Meier wird neuer Trainer beim 1.-Ligisten EHC Aarau. Damit löst er den scheidenden Patric With an der Bande ab. Für die Nachfolge gab es diverse Kandidaten, Meier hat dabei am besten ins Zukunftskonzept der Adler gepasst.

Fabio Baranzini
Drucken
Teilen
Erfahrener Mann: Daniel Meier (M.) bringt frischen Wind nach Aarau.

Erfahrener Mann: Daniel Meier (M.) bringt frischen Wind nach Aarau.

KEYSTONE

Mit dem Ausscheiden in den Playoff-Halbfinals gegen Burgdorf am vergangenen Wochenende ist beim EHC Aarau auch die Ära von Coach Patric With zu Ende gegangen. Die Verantwortlichen präsentieren nun bereits seinen Nachfolger.

Der 41-jährige Daniel Meier aus Zug wird ab der kommenden Saison die 1. Liga-Mannschaft der Adler betreuen. Meier ist eine bekannte Grösse im Schweizer Eishockey, hat er doch zu Aktivzeiten beinahe 1000 Spiele in der Nationalliga bestritten und dabei für Bern, Genf-Servette, Rapperswil, Fribourg-Gottéron und Zug gespielt.

Meier wird in der Kantonshauptstadt jedoch nicht nur die erste Mannschaft betreuen, sondern steht auch den Nachwuchstrainern unterstützend zur Seite. Durch diese kombinierte Tätigkeit von Meier erhofft sich der Verein, «dass wir unsere Trainer stetig weiterbilden und junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die erste Mannschaft integrieren können.

Diese soll sich längerfristig in den Top vier der Liga etablieren», wie Sportchef Peter Hofmann erklärt.

Die Aarauer hatten mehrere valable Trainerkandidaten zur Auswahl, entschieden sich schliesslich aber für Meier. «Wir sind davon überzeugt, dass er als junge und motivierte Person am besten in unser Konzept passt», sagt Hofmann.

Meier wird in Aarau erstmals bei einer Aktivmannschaft an der Bande stehen, war jedoch zuvor als Trainer mehrerer Junioren- und Novizen-Elite-Teams in Bern und Langenthal tätig. Die Verantwortlichen des EHC Aarau streben mit Daniel Meier eine langfristige Zusammenarbeit an.

Aktuelle Nachrichten