Transfer
Nach der Vertragsauflösung in Aarau: Stefan Maierhofer stürmt künftig für Swarovski Tirol

Anfang Woche haben der FCA und Stefan Maierhofer den Ende Saison auslaufenden Vertrag vorzeitig aufgelöst, nun hat der "Major" bereits einen neuen Klub: Er soll helfen, den Tabellenletzten der österreichischen Bundesliga vor dem Abstieg zu bewahren.

Sebastian Wendel
Drucken
Teilen
Maierhofer hat einen Verein in seiner Heimat Österreich gefunden.

Maierhofer hat einen Verein in seiner Heimat Österreich gefunden.

freshfocus

Das ging schnell: Sechs Tage nach dem Abgang in Aarau hat Stefan Maierhofer einen neuen Verein. „Die Gerüchteküche brodelte ja bereits in den letzten Tagen, jetzt ist es fix: MAJOR IS BACK! Ich freue mich auf die neue Herausforderung bei der WSG Swarovski Tirol", schreibt der 37-Jährige auf Facebook. Es ist der 16. (!) Verein in Maierhofers Profikarriere.

Tirol ist aktuell Tabellenletzter. Also in der gleichen Situation wie im September 2018 der FC Aarau, als dieser Maierhofer verpflichtete und dank 11 Toren des Österreichers die nicht mehr für möglich gehaltene Barrage-Qualifikation schaffte. Mal schauen, ob der "Major-Effekt" auch im Tirol wirkt.

Aktuelle Nachrichten