Einzelkritik FC Wohlen
Nach dem verrückten Spiel in Schaffhausen: Stürmer Foschini der Beste – Castroman der Schlechteste

Der FC Wohlen verliert nach einem kuriosen Spiel mit 3:2 in Schaffhausen. Die Bewertungen der Spieler in der Einzelkritik: Die Form-Unterschiede im Kader der Wohler sind beträchtlich.

Roman Michel
Merken
Drucken
Teilen
Die Freiämter sichern sich gegen Chiasso ihren ersten Punkt im Jahr 2017.

Die Freiämter sichern sich gegen Chiasso ihren ersten Punkt im Jahr 2017.

Otto Luescher
Joel Kiassumbua: Note 4 Viel hat er nicht zu tun. Doch beim Ausgleich sieht er ganz alt aus, lässt einen harmlosen Distanzschuss nach vorne abprallen. Und leitet so die Wohler Niederlage ein.
14 Bilder
Noah Loosli: Note 4 Gewinnt anfänglich viele Zweikämpfe, leistet sich mit Fortdauer der Partie aber auch immer wieder ärgerliche Fehlzuspiele.
Florian Stahel: Note 4,5 Hat lange alles im Griff und gewinnt fast jeden Zweikampf. Nach dem Platzverweis ist aber auch er überfordert.
Yannick Schmid: Note 4 Eine unauffällige Partie des 22-Jährigen. Lässt über links lange nichts anbrennen. Am Schluss schwimmt er wie die ganze Wohler Hintermannschaft.
Nils von Niederhäusern: Note 4,5 Wirbelt zusammen mit Foschini über rechts. Mal vorne, mal hinten – bis auch er im Schlussstrudel untergeht.
Miguel Castroman: Note 2,5 Der Platzverweis gegen ihn leitet die Niederlage ein. Ziemlich stümperhaft, wie er seinen Gegenspieler im Strafraum umreisst. Und das zwei Tage nach seinem Geburtstag.
Marko Bicvic: Note 4 Lange der ruhende Pol im Wohler Spiel. Hält Schultz und Foschini den Rücken frei. Nach dem Platzverweis findet er seine Position aber nicht mehr.
Janick Kamber: Note 4 Über seine Seite läuft nur wenig. Trotzdem holte er mit einem schnellen Antritt den Penalty raus.
Alain Schultz: Note 4 Licht und Schatten beim Captain. Trifft zum 1:0, verschiesst aber auch einen Penalty. Ansonsten wenig Einfluss aufs Spiel.
Sandro Foschini: Note 5 Praktisch jeder Angriff läuft über den 29-Jährigen. Auch zu den beiden Wohler Toren lieferte er die Vorarbeit.
Janko Pacar: Note 4 Der Stürmer hatte einen schweren Stand, war oft auf sich allein gestellt. Wie er beim 2:0 seinen Gegenspieler abschüttelt, ist aber klasse.
Davide Giampà: Note 3 Kommt in der Pause für Kamber – und erlebt die bittere Wende auf dem Feld mit.
Muhamed Seferi: keine Note Kommt eine Viertelstunde vor Schluss für Schultz. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.
Igor Tadic: Keine Note Ersetzt wenige Minuten vor dem Schlusspfiff Torschütze Pacar. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.

Joel Kiassumbua: Note 4 Viel hat er nicht zu tun. Doch beim Ausgleich sieht er ganz alt aus, lässt einen harmlosen Distanzschuss nach vorne abprallen. Und leitet so die Wohler Niederlage ein.

Zur Verfügung gestellt