Einzelkritik
Nach dem 0:0 gegen Le Mont: Offensiv gibt es noch Steigerungspotenzial, die Defensive überzeugt

Wenn ein Stürmer keine Tore schiesst, kann er sich keine Glanznoten abholen. Deshalb hat die Wohler Offensivabteilung nach dem torlosen Remis gegen Le Mont in der Einzelkritik noch Luft nach oben. Dementsprechend spielten die besten Wohler gegen Le Mont in der Defensive.

Dean Fuss
Drucken
Teilen
Sead Hajrovic überzeugte beim 0:0 des FC Wohlen gegen Le Mont und war deshalb einer der Besten seines Teams.

Sead Hajrovic überzeugte beim 0:0 des FC Wohlen gegen Le Mont und war deshalb einer der Besten seines Teams.

geisser
Joel Kiassumbua: Note 5 Der 24-jährige Torhüter hat nicht übermässig viel zu tun. Trotzdem strahlt er viel Präsenz aus – und wenn es ihn braucht, dann ist er da.
13 Bilder
Sead Hajrovic: Note 5 Der 23-Jährige macht eine gute Partie. Hinten hat er auf seiner Seite alles im Griff und nach vorne schaltet er sich immer wieder ein. Kommt zu zwei guten Kopfballchancen.
Florian Stahel: Note 4,5 Der Verteidigungsminister hält den Freiämter Defensivverbund mit seiner ordnenden Hand zusammen. Auftrag erfüllt, nach vorne kann er aber kaum etwas beisteuern.
Marko Muslin: Note 4 Der 31-Jährige zieht nicht seinen besten Abend ein: Es unterlaufen ihm zu viele Fehlpässe und in Zweikämpfen ist er ab und an etwas hüftsteif unterwegs.
Nils von Niederhäusern: Note 4,5 Über seine Seite läuft so einiges. Zwar verliert er auch immer mal wieder einen Ball, aber meist bringt er seine Teamkollegen in der Offensive in Ballbesitz.
Marko Bicvic: Note 4,5 In der ersten Halbzeit scheint es dem 25-Jährigen etwas an Selbstvertrauen zu mangeln. Weshalb sonst zögert er selbst bei besten Schussgelegenheiten? Nach der Pause übernimmt er wieder Verantwortung.
Sandro Foschini: Note 3,5 Der 29-Jährige verliert zu viele Zweikämpfe und wählt in der Offensive meist die zu umständliche Variante. Er steigert sich aber nach der Pause immerhin etwas.
Olivier Kleiner: Note 4 Über seine Seite läuft in der Angriffsauflösung nicht viel. Der 21-Jährige spielt mit wenigen Ballkontakten eine eher unauffällige Partie, defensiv kann man ihm aber nichts vorwerfen.
Alain Schultz: Note 4,5 Der Captain ist über weite Strecken und wie so häufig Dreh- und Angelpunkt der Wohler Offensivbemühungen. Gleichzeitig vergibt der Routinier auch die grösste Chance nach dem Patzer von Le-Mont-Goalie Favre.
Janko Pacar: Note 3,5 Er hängt in der doppelt besetzten Spitze irgendwie etwas in der Luft und kommt dementsprechend kaum zu Ballkontakten.
Marko Dangubic: Note 4,5 Im Gegensatz zu seinem Sturmpartner zeigt sich die 21-jährige YB-Leihgabe sehr aktiv und bemüht, sich in Position zu bringen. So richtig gefährliche Chancen hat er aber auch nicht.
Igor Tadic: ohne Note Der 30-Jährige wird in der 88. Minute für Dangubic eingewechselt. Zu kurzer Einsatz für eine Bewertung.
Kilian Pagliuca: ohne Note Er kommt in der 90. Minute anstelle von Pacar in die Partie. Zu kurzer Einsatz für eine Bewertung.

Joel Kiassumbua: Note 5 Der 24-jährige Torhüter hat nicht übermässig viel zu tun. Trotzdem strahlt er viel Präsenz aus – und wenn es ihn braucht, dann ist er da.

Zur Verfügung gestellt

Aktuelle Nachrichten