Challenge League

Muskelfaserriss! – Wil muss gegen den FC Aarau auf Igor Nganga verzichten

Igor Nganga wechselte auf diese Saison hin von Aarau nach Wil

Igor Nganga wechselte auf diese Saison hin von Aarau nach Wil

Der FC Wil muss am Donnerstag im Heimspiel gegen den FC Aarau auf Igor Nganga verzichten. Der frühere Publikumsliebling der Aarauer zog sich im Training einen Muskelfaserriss an den Adduktoren zu.

Das ist bitter:  Igor Nganga fehlt dem FC Wil ausgerechnet im Heimspiel gegen den FC Aarau. Der 29-jährige Rechtsverteidiger zog sich einen Muskelfaserriss im Bereich der Adduktoren zu und muss mindestens vier Wochen pausieren.

«Nach einer brüsken Bewegung verspürte ich von einem Moment auf den andern starke Schmerzen», blickt Nganga zurück. «Die Aktion war eigentlich völlig harmlos und passierte ohne Einwirkung eines Gegenspielers.» 

Nganga wechselte auf diese Saison hin vom FC Aarau zu Wil und hätte am nächsten Donnerstag zum ersten Mal gegen seinen früheren Klub gespielt. «Es ist schade, dass ich gegen Aarau nicht einsatzfähig bin», sagt der Abwehrspieler.

«Nach dem schlechten Saisonstart mit nur einem Punkt aus drei Spielen brauchen wir endlich ein Erfolgserlebnis.»

Wie sehr der FC Aarau Nganga noch immer am Herzen liegt, sah man am vergangenen Montag im Fernsehspiel des FCA gegen Servette.

Nach dem 2:0-Sieg der Mannschaft von Trainer Marco Schällibaum freute sich der Kongolese so, als hätte er selbst gewonnen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1