Nico Brügger
Möhliner Kartrennprofi fährt aufs Podest

Der Möhliner Kartrennprofi Nico Brügger holte sich im französischen Autoreille wieder einen Podestplatz.

Merken
Drucken
Teilen
Nico Brügger in Aktion.

Nico Brügger in Aktion.

Zur Verfügung gestellt

Am letzten Sonntag heizte nicht nur das Wetter das rennbegeisterte Publikum auf. Auch Kartrennfahrer Nico Brügger trug seinen Teil dazu bei und konnte dem Rennevent ein heisses Kopf-an-Kopf-Rennen der Meisterklasse abgewinnen.

Die perfekten Pistenverhältnisse und ein hoch motivierter und mental starker Pilot fuhr gleich in den Qualifikationsrunden mit einem vierzehntel Vorsprung in die Poleposition; eine Sensation im Kartrennsport. Nach einem souveränen 1. Platz im Finalrennen schaffte er es im zweiten Lauf, trotz Verzögerungen durch einen Crash im hinteren Drittel, aufs Podest und beendete diese Fahrt als Zweitplatzierter.

Nico erinnert sich: «Wir lieferten dem Publikum ein spannendes Duell, was dieses mit Lob goutierte.» Eine Herausforderung für die Piloten war es, den hohen Temparaturen von 30 Grad sowie der Bodenbeschaffenheit Stand zu halten. Seine Ziele verfolgt Nico konsequent und das zahlte sich auch am letzten Rennen wieder voll aus.

Mit 36 Punkten steht Nico Brügger momentan auf Platz 3 in der diesjährigen Karteuropameisterschaft. Dem Finalrennen in Valence sieht er aber optimistisch entgegen: «Eine kleine Chance auf den Meistertitel habe ich noch. Ich werde Vollgas geben und versuchen, das Unmögliche möglich zu machen.» (mgt)