Badminton
Mit Zuversicht in die Zukunft

Am 10. Oktober startet das Badminton Team Argovia sein Unterfangen Wiederaufstieg in die NLA mit dem ersten Heimspiel der neuen Saison in der Turnhalle Leematten in Fislisbach. Zu Gast ist die zweite Mannschaft des Schweizermeisters aus Uzwil.

Drucken
Teilen
Das Team Argovia startet die Mission Wiederaufstieg in die NLA.

Das Team Argovia startet die Mission Wiederaufstieg in die NLA.

Keystone

Einige Monate ist es her, seit das Badminton Team Argovia im letzten Spiel der vergangen Saison auf bittere Art und Weise den Gang in die zweithöchste Spielklasse antreten musste. Innerhalb der Vereinsführung und den Spielern sind der grossen Enttäuschung jedoch rasch die Zuversicht und der Glaube an einen sofortigen Wiederaufstieg gewichen.

Den Verantwortlichen war klar, dass das grosse Potential der aufstrebenden, jungen Eigengewächse unbedingt in den eigenen Reihen gehalten werden musste. Darauf wurde ein Konzept erarbeitet, mit dem ein Wiederaufstieg realisiert werden kann. Dass die Stammspieler des letztjährigen Fanionteams nicht mehr zu halten waren, war von vornherein zu erwarten.

Somit war der Weg für den Wiederaufstieg klar beschrieben: «Die kommende Saison steht ganz im Zeichen eines Neubeginns mit vielen eigenen Spielerinnen und Spielern.»

Voraussetzungen geschaffen

Der Leitung des Vereins ist es geglückt, den erfahrenen Spielertrainer Hafiz Shaharudin und den Nationalliga A-erprobten Jungspieler Joel König für die Mannschaft zu erhalten. Damit sind gute Voraussetzungen für den Wiederaufbau geschaffen. Um sie herum wurde eine junge Truppe formiert, die zum Teil bereits erste Erfahrungen in der Nationalliga A gesammelt hat und in vergangen Jahren zur Stammformation des erfolgreichen Nationalliga B Teams gehörte.

Bei den Damen wird Ronja Stern die Mannschaft in der ersten Hälfte verstärken und sich gleichzeitig intensiv auf ihr persönliches Saisonziel, der Teilnahme an der Junioren-WM in Peru vorbereiten. Sie wird auf Januar 2016 zur NLA-Mannschaft von Vizeschweizermeister St.Gallen-Appenzell wechseln mit dem Ziel, bei einem Wiederaufstieg wieder für Argovia auf Punktejagd zu gehen.

Mit Céline Dagelet und Lea Müller wird die Damenriege vervollständigt. Beide Spielerinnen gehörten schon in der vergangenen Saison zu den Stützen der Nationalliga B-Mannschaft von Team Argovia.

Bei den Herren werden hauptsächlich Pascal Knecht, Tobias Künzi, Timm Stern, sowie die Gebrüder Flurin und Silvan Furrer zum Einsatz kommen. Silvan Furrer kehrt nach einer einjährigen Leihgabe an den Ligakonkurrenten Team Baden zu Argovia zurück.