Wie es sich gehört, stellten sich die Mannschaften für die neue Spielsaison vor. Bei der U16 wurden fünf Zugänge verbucht, mit denen sie den gegnerischen Mannschaften begegnen werden. Die U19 hat mit drei neuen Spielerinnen beste Startbedingungen für ihre nächste starke Saison.

Die interessantesten Zugänge konnte die 1. Mannschaft verzeichnen. Allein drei Frauen haben vom FC Luzern zu den FC Aarau Frauen gewechselt. Gut aufgestellt kann die neue Spielsaison nun am 20. August mit dem ersten Heimspiel der FC Aarau Frauen U19 gegen die FC Zürich Frauen im Schachen starten.

Der Power-Sport-Day bot den Zuschauern aber nicht nur neue Erkenntnisse der drei Mannschaften, sondern liess so manchen sicherlich staunen, als die Spielerinnen ihre Leistungsstärke bei zwei Spielen bewiesen. Die U16 der FC Aarau Frauen forderte den FC Entfelden heraus, verloren das Spiel zwar mit 3:5, hatten aber trotzdem die Möglichkeit, ihre hart trainierte Power für die neue Spielsaison zu zeigen.

Beim zweiten Spiel zwischen der U19 und der 1. Mannschaft könnte man durch das Spielergebnis von 0:7 einen klaren starken Gegner erkennen, aber auch hier haben die U19-Ladies bewiesen, dass sie technisch und sportlich für eine spannende Spielsaison bereit sind.

Wer noch mehr wissen wollte, hatte die Gelegenheit, sich neben zahlreichen Gesprächen mit Funktionären aus dem Management der FCA-Frauen und dem Sponsorenclub 2015 über die  Werte, Ziele und Visionen der FCA-Frauen schlau zu machen.

Besonders interessante Einblicke verriet Patrick Saile. Als Fachmann für Biomechanik erklärte er, weshalb es so wichtig ist, den Bewegungsapparat des Körpers für den Fussballsport zu analysieren und entsprechend zu trainieren. Dadurch kann gezielt die Leistungsstärke jeder Sportlerin gefördert werden.

Der Power-Sport-Day wird ab sofort immer vor Beginn der neuen Spielsaison stattfinden, umd den Fans, Sponsoren, Patronaten, Gönnern, Familien und Freunden die neuen Mannschaften präsentieren.